Am 28.11.2015 gewinnt das BCO Bludenz U16 Team gegen das U4 Teen Team der Lions Dornbirn, in Dornbirn Haselstauden. Nach einer positiven Verteidigung und starkem Angriff gewinnt unser Team mit dem Ergebnis 91 zu 30 gegen die Lions. Zum Sieg verhalfen uns die Körbe von: Robin Bergauer, Tobias Schnetzer, Sandro Bonelli, Josef Mitiska, Marko Nebrigic und Vejlko Djordjevic Es war ein lehrreiches Match und eine tolle Leistung unserer U16 Spieler. Wir freuen uns schon auf die nächste Herausforderung am 22.01.2016 gegen das Team U16 Green Team der Lions Dornbirn. Wie immer freuen wir uns auf zahlreiche Fans die uns anfeuern.

Unser erstes U14 Spiel war das Derby gegen die Mädels vom Gymnasium. Als jene die Halle betraten, staunten unsere Jungs.Die Spielerinnen waren deutlich älter, deutlich größer und Layups bzw. werfen konnten sie auch noch. Unsere Taktik war klar. Laufen,  laufen und nochmals laufen.  Unser Team, welches mit 3 Spieler/innen von der U12 verstärkt wurde, setzte dies hervorragend um. Sie liefen ein fast break nach dem anderen. Das überraschende Ergebnis nach dem ersten Viertel war 20:2 für den BCO. Obwohl ab dem zweiten Viertel darauf geachtet wurde, dass alle zum Einsatz kamen, verloren wir kein einziges. Somit gewannunsere U14 gegen die BCB Damen deutlich mit 66:20.

 

Das nächste Spiel des BCO Bludenz findet am 13.12. in Dornbirn statt.

 

Die besten Werfer waren:  Bergauer Robin 36; Winkler Aaron 18; Bonelli Sandro 10 und Mitiska Josef 2 bzw. Jacimovic 6;Dramastagic 5; Buyvidaite 4

Dornbirn Prospects vs. BCO Bludenz   87:53

Bereits am Donnerstag den 08.November spielte das Landesliga-Team unter Coach Ivan Gogov in der Halle Haselstauden gegen das Nachwuchsteam der Dornbirner, die Prospects.

Die Mannschaft konnte mit der guten Leistung des Ältesten, Roman Rüssmann, der mit 19 Punkten und vielen Rebounds dagegenhielt, lange gut mithalten. Der BCO führte im Laufe des 2. Viertels mit 5 Punkten und konnte sich auch während des 3. Viertels gut halten. Dann brach der BCO ein, und verlor Punkt um Punkt an die mit Schnellangriffen spielenden Dornbirner. Das Trio Tumler, Kevric und Fuchs waren an diesem Abend zu stark und konditionell besser wie die Bludenzer. Stimme zum Spiel von Coach Gogov: "Unsere neue Mannschaft hat sich nun bereits verbessern können. Unser Passspiel hat sich bereits heute als verbessert dargestellt. Als Kollektiv müssen wir noch besser am Rebound agieren und einiges dazulernen."

Werfer: Rüssmann 19, Petrovic 11, Music N. 6, Sow und Topcic je 5, Van Velzen 4, Gogov 2, Flaig 1, Ladner

U 18 Liga 2012/13
Tag Datum Zeit Klasse Heim Auswärts Halle
DI 13.11.2012 19 00 U 18 Baskets Feldkirch 1 BCO Bludenz VS Tosters
FR 23.11.2012 20 15 U 18 Wikings Bregenz BCO Bludenz BG Gallus
FR 14.12.2012 20 15 U 18 BCO Bludenz Lions 97 Dornbirn Wichnerhauptschule
DI 29.01.2013 19 00 U 18 Baskets Feldkirch 2 BCO Bludenz VS Tosters
MO 18.02.2013 20 30 U 18 BCO Bludenz Baskets Feldkirch 1 Wichnerhauptschule
MO 04.03.2013 20 30 U 18 BCO Bludenz Wikings Bregenz Wichnerhauptschule
MO 11.03.2013 20 30 U 18 BCO Bludenz Lions 95 Dornbirn Wichnerhauptschule
SA 13.04.2013 14 15 U 18 Lions 97 Dornbirn BCO Bludenz Haselstauden
MO 22.04.2013 20 30 U 18 BCO Bludenz Baskets Feldkirch 2 Wichnerhauptschule
SA 04.05.2013 14 15 U 18 Lions 95 Dornbirn BCO Bludenz Haselstauden
             
             
             
           

BCO vs. Dornbirn Oldstars 54 - 77 (Halbzeit 30:40)

Am Montag der 15. Oktober begann die Spielsaison für den Bludenzer Basketballverein BCO in eigener Halle. Gäste waren die Oldstars aus Dornbirn, eine routinierte Mannschaft rund um den langjährigen Kapitän Michael Groß. Dieser war der Hauptakteur dieses Spiels, den die Bludenzer in keiner Phase des Spiels in den Griff bekommen konnten. Er war klarer Topscorer des Spiels mit 34 Punkten! Die Bludenzer hatten auch mit der neuen Auslegung des Regelwerks, und deren Umsetzung durch die Schiedsrichter ihre Probleme und waren nicht darauf eingestellt. Hier gibt es viele Stimmen in Österreich die noch sehr unvorbereitet auf die Auslegung sind. Dennoch gab es positive Lichtblicke für den BCO. Mit Petrovic, der eigentlich verletzt ist hatten die Bludenzer einen weiteren Mann in der Scorerliste ganz oben. Auch Gogov zeigte nach einer durchwachsenen Saison eine gute Leistung. Seine 3 Dreier im 2. Viertel hielt die Bludenzer in Schlagdistanz. Die Dornbirner auf der anderen Seite schafften alle Spieler in die Punkteränge. Glücklicherweise trafen die Gäste sehr schwach von der Freiwurflinie, was das Ergebnis noch in Massen hielt. Fazit von Coach Gogov: "Wir brauchen noch einiges an Zeit um zusammenzuwachsen. Die Leistungsträger der vergangenen Saison sind nicht mehr aktiv und die Spieler müssen sich erst noch eingewöhnen. Unsere ausgegebenen Ziele für dieses Spiel konnten wir nicht erreichen. Somit wartet noch einiges an Arbeit auf uns."

Werfer: Rüssmann R. 14, Gogov Georgi 11, Petrovic A. 10, Music N. 7, Topcic Sevko 5, Baldermann R. 3, Van Velzen A. und Ladner M. je 2, Flaig, Sow, Tubic

U 14 Liga 2012/13
Tag Datum Zeit Klasse Heim Auswärts Halle
MO 12.11.2012 18 30 U14 BCO Bludenz Lions 99 Dornbirn Wichnerhauptschule
MI 28.11.2012 18 30 U14 Basket Feldkirch BCO Bludenz VS Sebastianplatz
MO 21.01.2013 18 30 U14 BCO Bludenz Lions Rookies Dornbirn Wichnerhauptschule
SA 02.02.2013 10 45 U 14 Lions Babies Dornbirn BCO Bludenz Haselstauden
SA 23.02.2013 12 30 U 14 Lions Girls Dornbirn BCO Bludenz Haselstauden
MO 04.03.2013 18 30 U14 BCO Bludenz Lions Girls Dornbirn Wichnerhauptschule
SA 13.04.2013 12 30 U14 Lions 99 Dornbirn BCO Bludenz Haselstauden
MO 29.04.2013 18 30 U14 BCO Bludenz Basket Feldkirch Wichnerhauptschule
SA 04.05.2013 10 45 U14 Lions Rookies Dornbirn BCO Bludenz Haselstauden
U 18 Liga 2012/13
Tag Datum Zeit Klasse Heim Auswärts Halle
DI 13.11.2012 19 00 U 18 Baskets Feldkirch 1 BCO Bludenz VS Tosters
FR 23.11.2012 20 15 U 18 Wikings Bregenz BCO Bludenz BG Gallus
FR 14.12.2012 20 15 U 18 BCO Bludenz Lions 97 Dornbirn Wichnerhauptschule
DI 29.01.2013 19 00 U 18 Baskets Feldkirch 2 BCO Bludenz VS Tosters
MO 18.02.2013 20 30 U 18 BCO Bludenz Baskets Feldkirch 1 Wichnerhauptschule
MO 11.03.2013 20 30 U 18 BCO Bludenz Lions 95 Dornbirn Wichnerhauptschule
SA 13.04.2013 14 15 U 18 Lions 97 Dornbirn BCO Bludenz Haselstauden
SA 04.05.2013 14 15 U 18 Lions 95 Dornbirn BCO Bludenz Haselstauden
MO   20 30 U 18 BCO Bludenz Wikings Bregenz Wichnerhauptschule
MO   20 30 U 18 BCO Bludenz Baskets Feldkirch 2 Wichnerhauptschule
Landesliga 2012/13
Tag Datum Zeit Klasse Heim Auswärts Halle
MO 15.10.2012 20 15 LL BCO Bludenz Oldstars Dornbirn Wichnerhauptschule
DO 08.11.2012 20 00 LL Prospects Dornbirn BCO Bludenz HS Haselstauden
MO 26.11.2012 20 15 LL BCO Bludenz Wikings Bregenz Wichnerhauptschule
MO 03.12.2012 20 15 LL BCO Bludenz Baskets Feldkirch 2 Wichnerhauptschule
DI 11.12.2012 20 30 LL Baskets Feldkirch 1 BCO Bludenz VS Tosters
DI 22.01.2013 20 30 LL Oldstars Dornbirn BCO Bludenz HS Haselstauden
MO 28.01.2013 20 15 LL BCO Bludenz Prospects Dornbirn Wichnerhauptschule
FR 22.02.2013 20 15 LL Wikings Bregenz BCO Bludenz BG Gallus
DO 07.03.2013 20 45 LL Baskets Feldkirch 2 BCO Bludenz HAK Feldkirch
MO 18.03.2013 20 15 LL BCO Bludenz Baskets Feldkirch 1 Wichnerhauptschule

Der Sommer geht dem Ende zu und die Hallensaison 2012/2013 beginnt wieder.

Ab Montag dem 17. September wurde wieder mit dem Training in der Halle gestartet.

 

Es gibt einige Neuerungen und Traineränderungen:

Coach Philipp Nägele hat die sportliche Leitung mit dieser Saison übernommen. Mit gesamt 5 Trainern wird nun in die neue

Saison gestartet. Neu dabei ist Kathrin Hardegger, eine Trainerin mit der höchsten Lizenz, der A-Lizenz, in Österreich.

Sie wird uns tatkräftig mit Ihrem Wissen und Erfahrung im Verein, vor allem im U14 / U16 Bereich weiterhelfen.

Coach Ivan Gogov übernimmt diese Saison von Philipp Nägele die U18 und Landesliga-Mannschaft.

Martin Fritsche wird in dieser Saison weiters verstärkt die Schulen besuchen und hier Projekte anbieten, um den Verein

von unten noch weiter zu stärken und auszubauen.

 

Trainingstermine

 

Montag

 

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

 

17.15–18.45

U12 / U14

 

Trainer:

Ivan + Philipp

 

-

 

-

Mini / Anfänger /

U12

Trainer:

Ivan + Philipp

 

18.45–20.15

U14 / U16

(+ Damen)

Trainer:

Kathrin+Martin

Anna (=Damen)

 

-

U12 / U14 / U16

 

Trainer:

Kathrin + Martin

U14 / U16

 

Trainer:

Kathrin+Martin

 

 

20.15–22.00

U18 / Landesliga

Trainer:

Ivan

Begnadete Körper

 

-

U18 / Landesliga

Trainer:

Ivan

 

Falls ihr nicht zum Training kommen könnt, gebt bitte eurem Trainer im Vorhinein telefonisch Bescheid.

 

Ivan Gogov               0664 97 76 324        Philipp Nägele          0660 76 91 860

Kathrin Hardegger      0650 86 21 854        Martin Fritsche        0650 31 20 586

 

Wir hoffen natürlich, dass du wieder regelmäßig und motiviert zum Training erscheinst. Die motivierten Trainer freuen sich auf

jeden Fall auf die nächste Saison.

 

Kurzresümee:        Es war genial, geil und begeisternd

 

Kaum zu glauben, aber zum Legendenspiel waren 24 „Legenden“ aktiv:

Mag. Fredi Amann, Dr. Patrick Peer, DI Gerhard „Giaco“ Huber, Paul Kozak, DI Michael Simons, Martin „Ruski“ Simenovski, Carl Rapp, Waldi Kozak, Ewald Girardi, Laszlo Balogh, Didi Klotz, Gerd Micheli, Hubert „Hubi“ Hueller, Oliver van Dellen, Stefan Mentberger, DI Gerd Simons, Dietmar Geuze, Klaus Herzog, Gernot Brenner, Steve Guglielmo, Wolfgang Macho, Mag. Markus Mittelberger, Dr. Alexander Lins, Patrik Palombo.

Dazu gesellten sich auch ehemalige wie Mag. Gernot Gmeiner, Hannes Rohrböck, Dieter Mareska, Wolfgang und Heidi Wagenleitner, Thadeus Nowak, Markus Bobner, DI Martin Wagner, Herta, Lisi Lampacher, Gudrun, Carmen Zimmermann, Bernd Jäger. Auch ehemalige Funktionäre wie Bertram Jäger, Leo Simons fanden den Weg in die Halle.

 

Apropos Halle: Beim Legendenspiel war die Tribüne bis zum letzten Platz gefüllt, es erinnerte sehr stark an die früheren Zeiten des BCO, als die Halle tobte, die Zuschauer die Lüftungsschächte als Schlaginstrumente missbrauchten. Die anwesenden Legendenspieler wurden in zwei Teams eingeteilt:

 

Team Waldi Kozak (grüne Dressen):

Fredi, Stefan, Hubi, Oli, Gerd, Ruski, Carl, Waldi, Patrik, Markus, Steve betreut von Thadeus Nowak und Bertram Jäger.

 

Team Gerhard „Giaco“ Huber (rote Dressen):

Patrick P., Giaco, Paul, Mikel, Ewald, Laszlo, Didi, Gerd S., Dietmar, Klaus, Gernot, Wolfgang, Alex, betreut durch Herta.

 

Es entwickelte sich eine flotte Partie, der die ehemaligen „Star“spieler wie Carl, Waldi, Steve und Giaco ihren Stempel aufdrückten. Ging zuerst gar kein Ball rein, so fielen sie dann wie die reifen Früchte. Anheizer Röbi Rützler rief das Publikum immer wieder zu Sprechchören auf und siehe da, ab und zu hallte es wie früher durch die Halle. In der zweiten Halbzeit kam es zu einer ungeplanten, aber um so mehr benötigten kurzen Unterbrechung. Rupi von Zell am See kam mit einem Korb edlen Hopfens auf´s Spielfeld und die Spieler konnten sich kurz laben, bis es dann in den Endspurt ging. Zum Schluss trennte man sich 39:39, ein gerechtes Ergebnis, auch wenn Waldi sich wieder, wie früher von ihm gewohnt, mit den Schiedsrichtern anlegte und sie von oben herab böse anschaute.

 

Minutenlang wurden sie „Legenden“ von den Zuschauern gefeiert und sie bedankten sich mit einer, jedenfalls hat es den Anschein gehabt, dass es eine Welle sein soll, mit „La Ola“. Die Rührung stand einigen Spielern ins Gesicht geschrieben.

 

Die 3. Halbzeit konnte beginnen!!!! Fachgespräche, Geschichten und Begebenheiten aus der „Vergangenheit“ wurden ausgetauscht und besprochen. So mancher edle Tropfen vom Hopfen (Fohrenburg sei Dank), rann durch die durstige Kehle.

 

Trotz allem Spaß wurde aber auch eine ernste Sache nicht aus den Augen verloren. Vor einigen Wochen stürzte der Sohn einer der größten BCO-Legenden Ryan von Scott und Klaudia Haebe beim Klettern von einem Balkon zum nächsten ab und verletzte sich schwer (Schädelbruch, jede Menge Knochenbrüche), was eine monatelange Reha nach sich ziehen wird. Um wenigstens die finanziellen Folgen zu mindern wurde eine Sammelbox aufgestellt und auch eifrig „gefüttert“. Der gesammelte Betrag wird von der Schwester von Klaudia persönlich und im Namen des BCO´s an die Familie übergeben. Die Mutter, Vater und Schwester von Klaudia waren persönlich beim Spiel dabei und bedankten sich schon vorab für die Spende.

 

Schließlich begann der offizielle Teil, Obmann Robi Rützler begrüßte die Anwesenden und die hohe Politik. Anschließend gab Oliver einen kurzen Überblick über die Chronik des BCO, bevor Alex Battisti den Bildband über die Geschichte des BCO vorstellte. In vielen Arbeitsstunden hat er dieses Werk zusammen getragen und jetzt ist ein herrlicher Bilderband daraus geworden, bei dem auch diverse Zeitungsausschnitte nicht fehlen dürfen. Der Preis von Eur 50,00 ist nur gerechtfertigt. Schließlich spielte die Partyband „Saitensprung“ zum Tanz auf, bevor der 2. Teil des offiziellen Teils begann. Zuerst hatten die Gäste das Wort. Mandi Katzenmayer überbrachte die Grüße und Wünsche der Stadt, er holte sich „Pluspunkte“ indem er uns die Hallenmieten für das Event stundete, eine zusätzliche Förderung der Stadt, dafür erhielt er lang anhaltenden Applaus. Dann ergriff Bertram Jäger, als ehemaliger Obmann des ÖBV (österreichischen Basketballverbandes) noch kurz das Wort, bevor Landesrat Siegi Stemer die Grußworte des Landes überbrachte. In kurzen humorvollen Worten dankte er den Verantwortlichen des Vereins für die geleistete Arbeit. Schließlich wurden noch zwei sehr verdiente Männer geehrt. Einmal das Urgestein Waldi als Vertreter der Spieler und für seine Vorstandstätigkeit Leo Simons. Jeder bekam einen Bildband und Waldi zusätzlich seine erste Spielberechtigung für den BCO. Damit endete der offizielle Teil der Veranstaltung und die Band führte durch den restlichen Abend. An der Bar oder aber auch im etwas ruhigeren Essbereich wurde noch gefachsimpelt und sehr viel gelacht. Es wurde auch vereinbart, dass das nächste Treffen nicht wieder so lange auf sich warten lassen darf. Steve und Carl haben einiges auf sich genommen, so kamen sie erst am Donnerstag Abend bzw. Freitag Mittag ins Ländle und flogen bereits am Sonntag wieder zurück (Carl schon am frühen Morgen). Es war ihnen wert, wie sie versicherten.

 

Ich möchte mich bei allen für ihr Kommen, ihre Spende und Freundschaft bedanken. Bei den Verantwortlichen für das Turnier für die Möglichkeit so ein Spiel auf die Beine stellen zu dürfen. Es hat sich gezeigt, dass jeder im Verein zusammen hält und so bin ich sicher, dass noch viele Turnier folgen werden und auch die Legenden dem Verein zur Seite stehen werden.

 

Oliver van Dellen

Das Jubiläum ist Geschichte! Die Feier einfach legendär! Beim Legendenspiel tummelten sich 23 ehemalige Spieler auf dem Spielfeld (Alterdurchschnitt des Teams Waldi 56 Jahre).

Im Legendenspiel trennten sich die Teams Waldi Kozak und Gerhard Giaco Huber mit einem leistungsgerechten 39:39 nach 2x 15 reiner Spielzeit. Waldi Kozak, Oli van Dellen, Steve Guglielmo, Carl Rapp, Michael Jeleff, Hubi Hueller, Stefan Mentberger,Markus Mittelberger, Fredi Amann,Patrik Palombo, Gerd Micheli, Paul Kozak, Wolfi Macho, Dietmar Geuze, Mikel u. Gerd Simons, Patrick Peer, Alex Lins,Didi Klotz, Gernot Brenner,Klaus Herzog, Giaco Huber,Laszlo Balogh,Martin Ruski zeigten vor einer vollen Halle, dass sie noch nicht alles verlernt haben. Danke an alle, die daran teilgenommen haben. Das anschließende Zusammensein zeigte auch die Kameradschaft, die in diesem Verein herrscht. Zudem konnte für den ehemaligen Spieler Scott Haebe und seine Frau Klaudia, deren Sohn Ryan schwer verunglückt ist, ein ordentlicher Geldbetrag gesammelt werden. Dieser wird der Familie von Klaudias Schwester demnächst persönlich überbracht!! Unser Dank gilt allen Spendern.

Der Baskeballclub Oberland BCO Bludenz feiert im heurigen Jahr sein 35 Jahrjubiläum. Um das gebührend zu
feiern, findet am 1.9.2012 ein „Legendenspiel“ ehemaliger Spieler des BCO statt. Dieses Spiel wird im
Rahmen des 10. Basketballturniers am 1.9.2012 um 16 Uhr statt. Ab 20 Uhr spielt dann in der alten Wichner-
hauptschulhalle DIE Partyband Saitensprung auf.

Turnierbeginn:  Samstag, 1. September 2012 - 09.00 Uhr
Legendenspiel:  Samstag, 1. September 2012 - 16.00 Uhr
Finalspiele:        Sonntag, 2. September 2012 - ca. ab 13.00 Uhr

BE THERE !!






Die Basketball-Sommer-Saison ist eröffnet!

Wir spielen wieder jeden Montag, Mittwoch und Freitag ab 18.00 Uhr am Freiplatz beim
Gymi in Bludenz. Bälle mitbringen und los geht's!

Alle sind willkommen - alle Altersklassen!

Be there - be square!

See you

Coach Philipp




Trainingslager 2012 in Burghausen

 

Abfahrt: So. 19. August 2012, 6:00 Uhr bei der Hauptschule

Rückkehr: Fr. 24. August 2012, ca. 15:00

 

Kosten: € 190,- für Verpflegung, Unterkunft, Fahrt und alle Eintritte.

 

Betreuer:            Hannes Katzenmayer   Trainer BCO-Bludenz

Robert Rützler                Trainer BCO-Bludenz

Rupert Altenberger        A-Lizenz Trainer Zell am See

Wimmer Bernd                eh. Bundesligatrainer,  Teamtrainer/-spieler

 

Teilnehmer:

alle Spieler und Spielerinnen ab 10 Jahren

 

Unterkunft:

Wir sind in einer Jugendherberge an der Salzach (ehem. Kloster), unsere Wege zur Trainingshalle, zum Schwimmbad Wörsee, in die Alt­stadt betragen 2 Minuten.

 

Tagesablauf:

 

  • Aktives Erwachen
  • 8:00 Uhr Frühstück
  • ab9:00 Uhr Training
  • 12:00 Uhr Mittagessen
  • ab 14:00 Uhr Training
  • 18:00 Uhr Abendessen
  • Riesenrutsche ev. Spiel

Freizeitaktivitäten:

Burg und Altstadt Besichtigung, vielleicht Salzachplättenfahrt usw.

Anmeldung:

Bitte gib deinem Trainer Bescheid, ob du mitfahren kannst. Mit der Anzahlung von EUR 90.- auf das Konto des BCO-Bludenz (Kto. 0000-043794, BLZ 20607) bis spätestens 30. Juni  2012 sicherst du dir deinen Platz.

Der Baskeballclub Oberland BCO Bludenz feiert im heurigen Jahr sein 35 Jahrjubiläum. Um das gebührend zu feiern, findet am 1.9.2012 ein „Legendenspiel“ ehemaliger Spieler des BCO statt. Dieses Spiel wird im Rahmen des 10. Basketballturniers am 1.9.2012 um 16 Uhr statt. Ab 20 Uhr spielt dann in der alten Wichnerhauptschulhalle DIE Partyband SAITENSPRUNG auf.

Das Turnier wird wie gehabt Samstag und Sonntag mit diversen Herren- und Damenmannschaften in der Wichernerhalle in Bludenz ausgetragen.

Weitere Infos folgen.

Im Bild: Die "Legenden" aus dem Spiel vom BCO-Turnier 2009


BCO Bludenz vs. Dornbirn OldStars   68 : 53

Einen schönen Abschluss gab es für die Landesliga-Mannschaft mit dem letzten Spiel der gesamten Endrunde. Ein Start-Ziel-Sieg der Oberstädter gegen den Tabellenzweiten! Die Bludenzer gingen nach 5 Minuten, angeführt von den Routiniers Rüssmann und Lorünser mit +11 in Führung - eine Führung die die Mannschaft nicht mehr abgeben sollte. Ein solide Defense half den Bludenzern jeder der 4 Viertel für sich zu entscheiden. Somit schenkten sich Jäger und Spieler-Coach Nägele einen Sieg zu Ihren jeweils letzten aktiven Spiel. Coach Nägele: "Ein schöner Abschluss! Alle haben gespielt und gepunktet. Ich freue mich und bedanke mich für Bernd Jäger für seine letzte aktive Saison. Ich selbst werde nun ausschließlich als Coach agieren. Auch wenn die Saison der Tabelle nach nicht erfolgreich war, ist diese Saison für mich als Coach und uns als junge Mannschaft sehr positiv verlaufen!"

Werfer: Jäger 22, Rüssmann 13, Lorünser 11, Savuran 8, Ladner, 6, Nägele und Gogov 3, Flaig 2

BCO Bludenz vs. Feldkirch Baskets I    123 : 35

Nichts zu holen war am Tag nach dem Sieg gegen die 2. Mannschaft der Feldkircher gegen deren 1. Team auswärts in der Volksschule Tosters. Die Heimmannschaft stellte schon im 1. Viertel klar wer das Sagen hatte. Die Bludenzer scorten in der 9. Minute zum ersten Mal, und im 2. Viertel ebenfalls nur 4 schwache Punkte. Durch gute, einfache Verteidung und gutes Lauf- und Passspiel der Feldkircher kamen diese zu unzähligen leichten Punkten. In der 2. Halbzeit begannen die Feldkircher auch von aussen zu werfen, und auch diese Versuche landeten im Netz. Coach Nägele: "Der Endstand spricht für sich. Das Spiel vom Vortag war keinesfalls der Grund für diese schwache Leistung. Wir haben in keinster Weise aggressiv gespielt, weder im Angriff noch in der Verteidigung. Leider war heute die Einstellung unser Hauptproblem. Wir werden das Spiel vergessen und uns auf das Abschlussspiel der Saison gegen die Oldstars konzentrieren."

Werfer: Jäger 13, Music 11, Nägele 5, Ladner, Lorünser und Gogov je 2, Flaig, Sow, Savuran

BCO Bludenz vs. Feldkirch Baskets II   60 : 47

Topmotiviert mit dem Sieg aus dem Hinspiel im Kopf gingen die Bludenzer ins Heimspiel gegen die 2. Feldkircher Mannschaft. Der Eifer wurde aber schnell gestoppt, denn die Feldkircher führten nach dem 1. Viertel mit 22 : 12. Dann griff die Defense der Bludenzer: nur 4 Punkte im 2. Viertel der Gäste, davon 8 Minuten ohne Korberfolg lies die Heimmannschaft angeführt von Jäger, Lorünser und Music in der Offensive die Führung übernehmen. Halbzeitstand 30 : 26 - und alles was die Bludenzer versuchten war über die Verteidigung diesen Vorsprung zu halten. Da die Bludenzer in diesem Spiel die Aufbauspieler gut kontrollierten, und mit harte Defense immer wieder zu Ballgewinnen kamen, konnten auch die letzten beiden Viertel gewonnen werden und ein lang ersehnter Sieg eingefahren werden. Coach Nägele: "Wir haben erneut unsere Schwäche gezeigt: langsam ins Spiel zu starten. Heute haben wir uns aber schnell gefangen und haben gut verteidigt. Das war der Garant für den heutigen Sieg!"

Werfer: Jäger 22, Lorünser 16, Music 12, Sow 5, Nägele 4, Gogov 1, Flaig, Ladner
r



BCO Bludenz vs. Dornbirn Lions   39 : 114

Nach der hohen Niederlage im Vorspiel gegen die Dornbirner war der Mannschaft aus Bludenz der Auftrag klar für dieses Spiel: eine verbesserte Leistung und ein Zeichen etwas aus dem Vorspiel gelernt zu haben. Obwohl das Ergebnis ähnlich hoch ausgefallen ist konnte Coach Nägele das bestätigen: "Wir haben nach wenigen Minuten ein wenig in der Taktik geändert um den Ball sicher nach vorne zu bringen, was gut geklappt hat. Die Dornbirner sind zwar viel zu stark, wir konnten uns aber im Vergleich zum Vorspiel auf jeden Fall verbessern. Man darf nicht vergessen das das Team aus Dornbirn seit mehreren Jahren zusammenspielt. Unser Kern von nur 4 Spielern nur seit 3 Jahren. Alle Spieler haben gespielt und auch gescort, damit bin ich zufrieden." Viele kleine leichte Fehler der Bludenzer führten zu unzähligen Schnellangriffen und leichten Punkten der Dornbirner, die wenig ihre Systeme zum Einsatz bringen mussten. Allein Nemanja Music konnte in der Offensive gegen die ebenfalls in der Defense hart verteidigende Mannschaft mit seinen 21 Punkten bestehen.

Werfer: Music N. 21, Music D. und Sow jeweils 4, Gogov - Hartmann - Flaig - Ladner - Zobel jeweils 2, Kalicanin

BCO Bludenz U18 vs. Dornbirn Lions U18    26:110

Eine klare und hohe Niederlage setzte es für die Gastgeber aus Bludenz gegen den Favoriten aus Dornbirn. Beide Mannschaften sind reduziert in dieses Spiel gegangen, die Bludenzer mit 6 und die Dornbirner mit 7 aktiven Spielern. Die Dornbirner zeigten schon in den ersten 3 Minuten wer der Herr im Haus ist und legte mit einem furiosen 10:0-Run sofort die Weichen für den Abend. Die Bludenzer konnten in keiner Phase des Spiels dagegenhalten. Die schnell Spielweise im Angriff, und die starke und aggressive Verteidigung der Messestädter führte einerseits zu vielen leichten Punkten, andererseits zu vielen Ballverlusten der Oberländer. Dazu kam, das die Schiedsrichter viel durchgehen ließen, da beide Mannschaften nur wenig Spieler in Peto hatten. Coach Nägele: "Heute haben wir einen deutlichen Unterschied zweier Mannschaften, aber auch zweier Vereinsarbeiten gesehen. Die Dornbirner arbeiten schon lange intensiv in der Jugendarbeit. Einem Bereich, in dem wir erneut eher am Anfang stehen. Die Unterschiede waren eindeutig. Aber meine Spieler haben gesehen was Sie tun müssen und wo die größten Defizite liegen."

Werfer: Sow 7, Petrovic 6, Ladner 5, Gogov und Music D. 4, Tubic

BCO Bludenz vs. Feldkirch Gymi Lions   74:76

Eine bittere Niederlage mussten die Bludenzer auswärts in der Montfortstadt einstecken. Das Team um Kapitän Jäger startete erneut langsam ins Spiel. Ein 11:2-Run der Feldkircher setzte diese zum ersten Mal im 1. Viertel ab, und wie schon im vorhergehenden Spiel gegen Bregenz wachten die Oberländer erst im letzten Viertel auf. Hier gingen die Bludenzer zum ersten Mal nach einem Korbleger und einem 3-Punkte-Spiel von Jäger in Führung. Diese konnte gehalten werden. Bis zur letzten Sekunde spielten die Bludenzer dann eine gute Verteidigung, doch ein einfaches Foul in der letzten Sekunde gab den Feldkirchern die Chance zum Ausgleich, die auch verwertet wurden - Verlängerung! Obwohl die ersten beiden Körbe an die Bludenzer gingen, setzten sich die Feldkircher Punkt um Punkt ab und gewannen schiesslich knapp mit 2 Punkte Vorsprung. Coach Nägele: "Wieder einmal machten wir uns das Leben selbst schwer. Viele Ballverluste und eine Defense die erst im letzten Viertel greift sind bedeutend zu wenig. Uns fehlt einfach noch das Feuer auf dem Feld und das Vertrauen solche Spiele gewinnen zu können."

Werfer: Rüssmann 20, Jäger 19, Music N. 15, Lorünser 11, Ladner 5, Gogov 2, Flaig, Sow, Savuran

BCO Bludenz vs. Bregenz Vikings   58 - 67

Ein umkämpftes Match erwartete sich Coach Nägele und sein Team gegen die Gäste aus Bregenz. Im Hinspiel hatten die Bludenzer eine klare und hohe Niederlage gegen die Unterländer einstecken müssen. Aber die Bludenzer starteten stark und führten nach dem 1. Viertel mit 22:5 ! Dann fingen die Bregenzer an Ihr Spiel zu spielen und kamen im 2. Viertel richtig in Fahrt, und konnten zum Ende der Halbzeit auf 31:30 herankommen. Im 3. Viertel ging das Spiel hin und her, bis im 4. Viertel die Bregenzer sich nach einem 7:1-Run absetzen konnten. Die Bludenzer machten erst jetzt richtig Druck in der Verteidigung und kamen zur letzten Minute des Spiels auf 4 Punkte heran. Das reichte aber leider nicht. Die Bludenzer versuchten mit Fouls die Bregenzer zu stoppen, diese verwandelten aber 5 von 6 Freiwürfen am Ende sicher. Coach Nägele: "Leider hat es mehr wie 3 Viertel gedauert bis wir verstanden haben, dass wir besser verteidigen müssen. Es war wieder ein Spiel das wir hätten gewinnen können. Zumindestens haben wir am Ende noch gekämpft und allen voran Firat Savuran Herz in der Verteidigung gezeigt. Mit diesem Spiel haben wir die letzten 4 Spiele knapp verloren. Ich bin dennoch optimistisch für die restlichen 4 Spiele der Saison. Hier können wir immer noch 3 von 4 Spielen für uns entscheiden."

Werfer: Jäger 22, Rüssmann 18, Lorünser 11, Savuran 4, Sow 3, Petrovic, Gogov, Flaig, Ladner, Götsch

BCO Bludenz vs. Feldkirch Baskets   60 : 52

 

Ohne die beiden Starter Gogov und Ladner starteten die Oberländer ins Spiel in Feldkirch. Daniel Knünz war nach langer Verletzungspause wieder mit dabei, was den Bludenzer vor allem unter den Körben einen Vorteil gab. Das 1. Viertel gestaltete sich als Alleingang  des Feldkirchers Zlatkovic, der mit 13 Punkten im Viertel die gesamte Bludenzer Mannschaft egalisierte. Endstand nach dem Viertel 19:13 für die Feldkircher. Dann stellte Coach Nägele die Defense um, und Zlatkovic konnte den Rest des Spieles gestoppt werden. Die Bludenzer kamen dadurch Punkt für Punkt heran, und übernahmen Ende des 3. Viertels die Führung, die Sie mit einem furiosen Finish im 4. Viertel ausbauten und das Spiel für sich entschieden. Coach Nägele: „Ein toller Sieg für unsere junge Mannschaft! Vor allem war super zu sehen das die beiden neuen im Team sich durchsetzen konnten. Petrovic machte ein hervorragendes Spiel und konnte den Aufbau super gestalten. Auch Sow war sehr aktiv auf dem Feld. Wir haben als Mannschaft zusammen gespielt und verdient gewonnen.“

 

Werfer: Petrovic 21, Music N. 15, Sow 10, Knünz 9, Music D. 4, Flaig 1, Kalicanin

Im Bild: die 2 "Neuen" Petrovic (L) und Sow (R)

BCO Bludenz vs. Dornbirn Prospects  59-65

Ein müdes BCO-Team präsentierte sich in Dornbirn zum Rückspiel in fremder Halle. So sah es zumindest zum größten Teil für die Aussenstehenden aus. Obwohl ein 10-Punkte Rückstand mit einem furiosen Finish im 2. Viertel, dass mit einem "Buzzer-Beater" von Johannes Lorünser endete, auf -2 aufgeholt werden konnte, sah die 2. Hälfte nicht besser aus. In der Offensive kamen die Bludenzer nie ins Laufen, und in der Defense waren die Lücken oft zu groß und die Dornbirner konnten nach belieben Ihre Systeme durchspielen. Ein kleiner Run der Bludenzer am Ende des Spieles ließen das Ergebnis knapp aussehen. Coach Nägele: "Heute waren wir klar das schwächere Team. Die Dornbirner haben uns klar in Schach gehalten. Dennoch hätten wir ein solches Spiel mit mehr Cleverness und vor allem Kondition gewinnen können."

Werfer: Jäger 18, Lorünser und Rüssmann 13, Savuran 9, Music 4, Nägele 2, Flaig, Sow, Tubic, Petrovic

BCO vs. Feldkirch Baskets II   39 : 51

Wieder wurde ein zu gewinnendes Spiel für die Bludenzer zu einer harten Niederlage. Am Donnerstag Abend spielten die Oberländer gegen das 2. Team der Feldkircher Baskets in fremder Halle. Die Bludenzer traten ohne 2 ihrer "Langen" an, was sich an den Bretter beim Rebound bemerkbar machte. Die Feldkircher konnten diesen das ganze Spiel über kontrollieren. Dennoch blieb es die 1. Halbzeit knapp. Das Spiel kippte aber zugunsten der Feldkircher mit einem 11:0 Lauf zu Beginn des 3. Viertels, und mit einer Durststrecke im Angriff der Bludenzer im 4. Viertel. Fazit von Coach Nägele: "Wir müssen noch näher als Mannschaft zusammenrücken! Wir haben heute nicht als Mannschaft agiert und uns das Leben selbst schwer gemacht. Das wir am Rebound unterlegen sein werden, wussten wir. Aber dann muss man zusammenhelfen. Wir haben jetzt 1 Monat Training vor uns und erst die Hälfte der Spiele absolviert. Wenn wir diese als "Mannschaft" durchstehen gewinnen wir solche Spiele wie heute oder letztens gegen die Oldstars."

Werfer: Lorünser 15, Music 8, Rüssmann 6, Savuran 4, Van Velzen - Ladner - Nägele je 2, Gogov, Sow, Flaig

BCO Bludenz vs. Gymi Lions Feldkirch 53 : 50

Ein von Beginn bis zum Schluss enger Krimi geht zu Gunsten der Bludenzer am Donnerstag Abend zu Ende. Die Bludenzer sind mit 11 Spieler in Feldkirch eingetroffen, die nur mit 6 Leuten entgegenstanden. Die ersten beiden Viertel blieben ausgeglichen und endeten mit 28:28, wobei Music Nemanja und Ladner Martin die Bludenzer im Angriff im Spiel hielten. Hervorragend waren aber die Rebounds, die die Bludenzer das ganze Spiel hindurch kontrollierten. Coach Nägele wechselte in den ersten 3 Vierteln munter durch, doch die Feldkircher konnten sich mit einem starken 3. Viertel abhängen. Hier wurden die Bludenzer mit 15:8 ausgescort. Dann begann die Aufholjagd der Starting 5 mit Music Nemanja, Ladner, Flaig, Tubic und Gogov, die Punkt um Punkt an die Gegner herankamen. Erst in der letzten Minute konnten die Bludenzer die Führung holen, und mit einer Starken Leistung durch Tubic in den letzten Minuten, der durch seine Verteidigung und die letzten beiden Freiwürfe des Spiels, brach der Jubel der Mannschaft aus! Coach Nägele: "Das war ein knappes Spiel! Ich hatte das Gefühl das wir durch das ganze Spiel über stärker als der Gegner waren. Es hat richtig Spass gemacht! Alle 11 Spieler der Mannschaft waren heute an diesem Sieg beteiligt, ich freue mich für sie alle!" 

Werfer: Music N. 18, Ladner 11, Flaig 10, Topcic 8, Tubic und Music D. je 4, Sow, Zobel, Gogov, Arslan, Kalicanin

BCO Bludenz vs. Dornbirn Oldstars – 46 : 54

Zum Auswärtsspiel liefen die Bludenzer am Dienstag Abend in Dornbirn ein. Trotz eines nervösen Beginn des Spieles von beiden Mannschaften konnten sich die Bludenzer, angeführt im Angriff von Johannes Lorünser, der die Dornbirner im 1. Viertel mit 9 Punkten ausscorte, eine 14 : 6 Führung erkämpfen. Der Rest des Spieles blieb ähnlich umkämpft und es ging immer hin und her. Die gute Defense der Bludenzer hielt zwar an, doch im Angriff wurden Sie selbst gut von den „Oldstars“ verteidigt, was keinen Rhythmus für beide Mannschaften einbrachte. Die Bludenzer fielen im 2. Und 3. Viertel zurück, was zu einer 33:29-Führung für die Gäste mündete. Diese Führung wollten die Bludenzer attackieren, welche auch sehr beherzt agierten. Letztendlich konnten die Dornbirner mit einen kleinen Lauf am Ende des Spieles für sich entscheiden. Coach Nägele: „Leider habe ich heute das Spiel im letzten Viertel vergeben, auf und abseits des Courts. Dennoch bin ich heute mit der Defensiv-Leistung zufrieden. Auch im Angriff haben wir unsere neu erarbeiteten Systeme ausprobiert und konnten schon erste Erfolge sehen. Zum ersten Mal in dieser Saison konnten wir ein Spiel konstant durchhalten und nicht stark in Rückstand geraten. Leider fehlt es uns trotzdem noch an einiger Disziplin solche Spiele für uns zu entscheiden. Aber wir arbeiten daran!"

Werfer: Lorünser 14, Jäger 13, Rüssmann 8, Music 5, Nägele 4, Ladner 2, Gogov, Götsch, Savuran

BCO Bludenz vs. Feldkirch Baskets 1 – 46 : 107

 

Am Montag Abend fanden sich die Gäste der 1. Mannschaft aus Feldkirch in der Wichnerhalle ersatzgeschwächt ein. Trotzdem waren Sie der hohe Favorit für dieses Spiel, welches sie in der 1. Hälfte eindrucksvoll unter Beweis stellten. Die erste Halbzeit ging mit 54:12 an die Gäste. Die Halbzeitrede in der Kabine von Coach Nägele und Kapitän Jäger schien Wirkung zu zeigen, und die jungen Bludenzer konnten dann die 2. Hälfte um einiges besser mithalten und sogar fast das letzte Viertel für sich gewinnen. Für die Bludenzer war wieder Lorünser Johannes der Topscorer, der meist nur aus Einzelaktionen punkten konnte. Coach Nägele: „Die Verteidigung ist unser Schlüssel. Wir haben in der 2. Hälfte gesehen, das wenn wir hinten kämpfen, zurückrennen und auch in der Verteidigung verschiedenes ausprobieren, wir auch gegen diesen übermächtigen Gegner mithalten können und nicht schlecht aussehen. So sind auch wir zu einfachen Punkten gekommen. Deshalb bin ich zufrieden mit der Leistung der 2. Halbzeit. Leider haben wir unser Ziel die Feldkircher unter 100 Punkten zu halten nicht geschafft. Sie sind ein starkes Team die schon den einen oder anderen Gegner diese Saison alt aussehen ließen.“

 

Werfer: Lorünser 19, Ladner und Music je 8, Gogov und Rüssmann je 4, Flaig 2, Savuran 1, Van Velzen, Jäger, Nägele

Am Montag fand das 1. Spiel der U18 Mannschaft in eigener Halle gegen die Feldkircher Gymi Lions statt. Nach gutem Start und einer 10-5 Führung zur 6. Minute brachen die Bludenzer aber ein. Den Rest des 1. Viertels und das komplette 2. Viertel konnten die Bludenzer nur 4 Punkte machen, die Feldkircher 38! In dieser Phase hatten es die Gäste sehr leicht, kamen zu einfachen Punkten und hatten in der Defensive kaum Probleme und standen sehr komplett. Dieses Ergebnis wurde aber von den Bludenzer in der 2. Hälfte beinahe umgedreht. Beide Abschnitte wurden unter Anführung von Music Nemi gewonnen und der Rückstand konnte bis 15 Punkte Mitte des letzten Viertels verkürzt werden. Doch der Große Rückstand aus dem 2. Viertel konnte nicht mehr gutgemacht werden. Fazit des Coaches: "Wir haben stellenweise sehr brav gespielt und uns aufgestellt. Wir müssen definitiv am Angriff und den Freiwürfen arbeiten. Hier haben wir viel zuviel liegen gelassen. Ich freue mich auch die ganz Jungen mit Music Darko, Kalicanin Milan und Arslan Alper heute im Team gehabt zu haben. Wenn noch unsere verletzten Spieler zurückkommen sind wir ganz gut dabei!"

Werfer: Music N. 29, Ladner 8, Flaig 6, Gogov 3, Kalicanin, Music D., Arslan, Tubic

Ergebnis: BCO 46 - Gymi Lions 62

Verletzt und nicht auf dem Foto: Jussel Marco und Knünz Daniel

Ein erneut verschlafenes 1. Viertel brachte die Bludenzer gegen ein starkes und kompakt aufgetretenes Bregenzer Team früh in den Rückstand. Konnte man den Rückstand noch halbwegs unter Kontrolle halten, so erlitten die Bludenzer in der letzen Minute des 1. Viertels einen 6-0 Lauf der Bregenzer. Die Viertel Nr. 2 und 3 konnten auf dem Papier recht ausgeglichen gestaltet werden, obwohl die Bludenzer keines der beiden gewinnen können, brachen sie im 4. Viertel komplett ein. Der letzte Spielabschnitt ging mit 19-2 an das Bregenzer Team. Auch die Leistungsträger der ersten beiden Spielen Johannes Lorünser und Kapitän Bernd Jäger wurden von den Bregenzer gut in Schach gehalten. Coach Nägele: „Wir haben heute ohne Energie gespielt. Wir konnten in keiner Minute des Spiels die Bregenzer kontrollieren, haben selbst viel zu viele Fehler gemacht. Wir brauchen nun einiges an Training um uns in den grundlegenden Dingen zu verbessern!“

Werfer: Rüssmann 10, Lorünser 9, Jäger 8, Seidel 5, Gogov 3, Özgül, Tubic, Götsch und Ladner je 2, Flaig, Savuran, Van Velzen

Die Herrenmannschaft schenkten Coach Philipp Nägele in eigener Halle mit Kampf und großem Einsatz  seinen ersten Sieg. Die Bludenzer verschliefen aber erneut fast das ganze 1. Viertel. Sie lagen nach 6 Minuten mit 10-1 zurück, zur Viertelpause waren sie mit 15-8 zurück. Dann ging das Comeback los und die Bludenzer, die viel in der 1. Halbzeit viel wechselten gewannen das 2. Viertel mit 18-12 für sich. Die große Wende des Spiels kam aber erst im Laufe des 3. Viertels, und der 1. Hälfte des 4. Viertels, als Kapitän Bernd Jäger und Johannes Lorünser nahezu im Alleingang die Feldkircher überrollten. So hatten die Bludenzer in den letzten 3 Minuten des 3. Viertels einen 12-2 Run und bauten einen knappen Vorsprung im 4. Viertel aus. Aber auch die Feldkircher gaben sich nicht kampflos geschlagen und kamen vor allem über Guard Strah auf 2 Punkte heran. Die Bludenzer behielten aber die Nerven und hielten den Vorsprung bis zum Ende durch. Coach Nägele: „Die heutige Leistung der gesamten Mannschaft war bedeutend besser als im 1. Spiel. Heute konnten wir aufgrund unserer Größenvorteile die Bretter kontrollieren. Trotzdem hatten wir ein wenig Probleme die Guards zu kontrollieren und unsere Langen am Brett gut anzuspielen. Der Dank gilt allen die heute so stark zusammengehalten haben.“

Spielklasse

Uhrzeit

Trainer

Ort

U10 / U12 / U14

Montags: 17:00 - 18:30

Freitags: 17:00 - 18:30

 

Ivan Gogov

Tel.: 0664/9776324

Wichnerhalle

U16

Montags: 17:15 - 18:45

Freitags: 17:15 - 18:45

 

Martin Fritsche

Tel.: 0650/3120586

Wichnerhalle

U18 / Herren

Donnerstags: 18:45 – 20:15

Nägele Philipp

Tel.: 0660/7691860

Volksschule Obdorf

 

U18 / Herren

 

 

Montags: 20:15 - 22:00

Freitags: 20:15 - 22:00

 

Nägele Philipp

Tel.: 0660/7691860

Jäger Bernd

Tel.:

0650/7510393

Wichnerhalle

 

Training für alle die Spaß haben

 

Mittwochs: 20:15 - 22:00

 

Wichnerhalle

Damentraining

Montags 18:45 – 20:15

Freitags 18:45 – 20:15

Hannes Katzenmayer

0664/75008906

Wichnerhalle

Ergebnis: 56 - 80

Das 1. Heimspiel der Landesliga-Mannschaft des BCO ging mit einer ernüchternden Niederlage zu Ende. Die junge Mannschaft um den neuen Coach Nägele Philipp musste ohne echten "Großen" unter dem Korb auskommen. Obwohl die ebenfalls jungen Dornbirner ebenfalls keinen echten Center unter sich hatten, konnten Sie immer wieder durch Ihre Athletik sich unter dem Korb durchstetzen und Rebounds und leichte Körbe erzielen. Einzig Rüssmann konnte an den Brettern mithalten. Dies schlug sich auch in der Statistik nieder. Die Dornbirnern konnten mit 20 zu 10 offensiven Rebounds sich beweisen. Bludenz konnte auch die Guards der Dornbirner nicht recht unter Kontrolle bringen. Das Spiel mit diesem deutlichen Rückstand zu beenden lag an der verschlafenen ersten Halbzeit der Bludenzer. Dornbirn führte nach der Hälfte des ersten Viertels mit +10 und Mitte des 2. Viertels schon mit 26 Punkten. Coach Nägele ist dennoch zufrieden mit der Leistung in der 2. Halbzeit. Dort konnten sich die Bludenzer im 3. Viertel zurückkämpfen und gewannen dieses Viertel mti 18 zu 8. Diese Leistung konnte auch bis kurz vor Schluss gehalten werden, ehe die Dornbirnen nochmal in den letzten 4 Minuten auf die Differenz von 24 Punkten davonzogen.
Also positives Fazit konnten die Bludenzer Ihren Kampfgeist nennen, da sie trotz großem Rückstand nicht das Spiel aufgaben. Es liegt aber noch einiges an Arbeit vor dem noch hektisch spielendem Team.

Werfer: Rüssmann 18, Lorünser 14, Music 12, Gogov 5, Jussel M. 3, Ladner und Flaig je 2, Tubic, Savuran, Nägele

U18 SPIELE - BCO  
 
HEIMSPIELE  
Tag Datum Zeit Klasse Heim Auswärts Halle Ergebnis
MO 05.12.2011 20 30 U 18 BCO Bludenz Gymi Lions Feldkirch Wichnerhauptschule  
MO 26.03.2012 20 30 U 18 BCO Bludenz Lions Dornbirn Wichnerhauptschule  
MO 23.04.2012 20 30 U 18 BCO Bludenz Baskets Feldkirch Wichnerhauptschule  
 
AUSWÄRTSSPIELE  
Tag Datum Zeit Klasse Heim Auswärts Halle Ergebnis
DO 26.01.2012 18 30 U 18 Gymi Lions Fe BCO Bludenz BG Feldkirch  
DO 08.03.2012 20 30 U 18 Baskets Feld BCO Bludenz HAK Feldkirch  
SA     U 18 Lions Dornbir BCO Bludenz HS Haseltstauden  
Landesliga 2011/12  
Heimspiele  
Tag Datum Zeit Klasse Heim Auswärts Halle Ergebnis
MO 07.11.2011 20 30 LL BCO Bludenz Prospects Dornbirn Wichnerhauptschule  
MO 14.11.2011 20 30 LL BCO Bludenz Gymi Lions Wichnerhauptschule  
MO 12.12.2011 20 30 LL BCO Bludenz Baskets 1 Wichnerhauptschule  
MO 12.03.2012 20 30 LL BCO Bludenz Vikings Bregenz Wichnerhauptschule  
MO 16.04.2012 20 30 LL BCO Bludenz Baskets 2 Wichnerhauptschule  
MO 30.04.2012 20 30 LL BCO Bludenz Oldstars Dornbirn Wichnerhauptschule  
 
Auswärtsspiele  
Tag Datum Zeit Klasse Heim Auswärts Halle Ergebnis
FR 18.11.2011 20 15 LL Vikings Bregenz BCO Bludenz BG Gallus  
DI 17.01.2012 20 30 LL Oldstars Dornbirn BCO Bludenz HS Haselstauden  
DO 02.02.2012 20 30 LL Baskets 2 BCO Bludenz HAK Feldkirch  
DO 01.03.2012 20 00 LL Prospects Dornbirn BCO Bludenz HS Haselstauden  
DI 20.03.2012 19 00 LL Gymi Lions BCO Bludenz HAK Feldkirch  
DI 17.04.2012 20 30 LL Baskets 1 BCO Bludenz VS Tosters  

Trainingszeiten des BCO-Bludenz

Grundsätzlich finden die Trainings als auch die Spiele in der Schulsaison von Mitte September bis Ende Mai statt.

 

Spielklasse

Uhrzeit

Trainer

Ort

U10 / U12 / U14

Montags: 17:00 - 18:30

Freitags: 17:00 - 18:30

Ivan Gogov

Tel.: 0664/9776324

Wichnerhalle

U16

Montags: 18:45- 20:15

Freitags: 18:45 - 20:15

Martin Fritsche

Tel.: 0650/3120586

Wichnerhalle

U18 / Herren

Donnerstags: 18:45 – 20:15

Nägele Philipp

Tel.: 0660/7691860

 

Volksschule Obdorf

 

 

U18 / Herren

 

 

Montags: 20:15 - 22:00

Freitags: 20:15 - 22:00

Nägele Philipp

Tel.: 0660/7691860

Jäger Bernd

Tel.:

0650/7510393

Wichnerhalle

 

Training für alle die Spaß haben

 

Mittwochs: 20:15 - 22:00

 

Wichnerhalle

 

Falls Sie Interesse haben, eines unsere Trainings zu besuchen, so sind Sie dazu recht herzlich eingeladen. Wir freuen uns immer auf Neuzugänge. Bei Fragen kontaktieren Sie bitte einen unserer Trainer.

Der Basketballclub Bludenz veranstaltet am 03./04. September 2011 in der Bludenzer Wichnerhalle sein 9.Int.Basketballturnier. Damen- und Herrenteams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden dabei sein.
Das Turnier soll sowohl aus sportlicher als auch aus gesellschaftlicher Sicht ein attraktives Programm für die Zuschauer und teilnehmenden Mannschaften bieten. Die Spiele werden am Samstag um ca. 10Uhr beginnen. Am Sonntag Nachmittag werden schließlich die Turniersieger ermittelt. Der BCO Bludenz freut sich zahlreiche Zuseher begrüßen zu dürfen, für ausreichende Bewirtung ist gesorgt.

Abfahrt: Sonntag 21.August 2011; 6.00Uhr bei der Hauptschule
Rückkehr: Freitag 26.August 2011; ca. 15.00Uhr
Kosten: € 190,- für Verpflegung, Unterkunft, Fahrt und alle Eintritte

Betreuer: Hannes Katzenmayer - Trainer BCO Bludenz
Robert Rützler - Trainer BCO Bludenz
Rupert Altenberger - A-Lizenz Trainer Zell am See
Bernd Wimmer - eh. Bundesligatrainer, Teamtrainer/-spieler

Teilnehmer: alle Spieler/-innen ab 12 Jahren
Unterkunft: Wir sind in einer Jugendherberge an der Salzach (ehem. Kloster), unsere Wege zur Trainingshalle, zum Schwimmbad Wörsee, in die Altstadt betragen ca. 2 Minuten.

Tagesablauf:
Aktives Erwachen
8.00Uhr Frühstück
9.00Uhr Training
12.00Uhr Mittagessen
14.00Uhr Training
18.00Uhr Abendessen
Riesenrutsche, ev.Spiel

Freizeitaktivitäten:
Besichtigung Burg und Altstadt, evtl. Salzachplättenfahrt usw.

Anmeldung:
Bitte gib deinem Trainer Bescheid, ob du mitfahren kannst. Mit der Anzahlung von € 90,- auf das Konto des BCO Bludenz (Kto.Nr. 0000-042794, BLZ 20607) bis sicherst du dir deinen Platz.
Bei weiteren Fragen melde dich einfach bei deinem Trainer.

BCO Bludenz - Feldkirch Baskets - 88:35

Gegen das Team der Feldkirch Baskets siegten die "Jungen" des BCO klar mit 88:35.

Nach 3 Niederlagen in Folge gegen die favorisierten Teams aus Dornbirn, war der Sieg gegen Feldkirch eine Möglichkeit, Selbstvertrauen für das kommende Spiel gegen Dornbirn zu tanken. Dabei zeigten die Bludenzer vor allem in der Offensive eine gute Leistung. Über die zum Teil aggressive und gut positionierte Verteidigung spielte man sich im Gegenzug einige Schnellangriffe heraus.

Erfreulich ist, dass gleich 5 Spieler 2-stellig punkten konnten.
Erwähnenswert in dieser Begegnung ist der 17-jährige Nemanja Music, der am Rebound sehr gut agierte und sich auch des öfteren in die Scorerliste eintrug.
Das war bis jetzt die beste Saisonleistung der Bludenzer. Wenn man in Zukunft an diese Leistungen anschließen kann, ist der 3. Platz in der Tabelle möglich.

Punkte für Bludenz: Music 35, Jussel 19, Ladner 16, Knünz 10, Tubic 6, Kalicanin 2

 

Tabelle

Spiele

Siege

N

     

P

%

1.

Lions 93 Dornbirn

7

6

1

475

:

298

11

86

2.

Lions 95 Dornbirn

7

5

2

454

:

328

10

71

3.

Gymi Lions Feldkirch

6

2

4

327

:

393

4

33

4.

BCO Bludenz

5

2

3

249

:

229

4

40

5.

Feldkirch Baskets

5

0

5

194

:

451

0

-

BCOldstars - BCO 1 - 71:68 n.V. (11:17, 33:22, 46:34, 63:63)

Die BCOldstars, alle nicht mehr aktiv, forderten das junge Team des BCO 1 zum freundschaftlichen Duell in der Wichnerhalle. 8 BCOldstars hatten sich in der Halle eingefunden, was angesichts deren Lungenkapazität schon eine Untergrenze an Spielern ist. 12 Spieler hätten auch nicht geschadet. Ca. 10 nicht zahlende Zuschauer verfolgten live das Geschehen. Aus taktischen Gründen hielten sich die BCOldstars beim Aufwärmen extrem zurück, wohlwissend dass es zu einer Verlängerung kommen könnte!
Der BCO1 startete furios mit einem 6:0 ins Spiel, ehe die BCOldstars in der 4.Minute mit 2 Freiwürfen ihre ersten Punkte erzielten. Der BCO1 verwaltete jedoch seinen 6:0 Vorsprung bis zur Viertelpause (17:11). Nachdem die BCOldstars das erste Viertel zum Aufwärmen genützt hatten, kamen sie in Viertel 2 erstmals in Spielfluss. Vom 22:5 in diesem Viertel erzielten die beiden Van Dellen´s (Sebi und Olli) 12 Punkte. Auch am Rebound klappte es besser, die fehlende Sprunghöhe wurde mit dem Kampfgewicht wettgemacht. Mit 33:22 führten die BCOldstars zur Pause. Das 3.Viertel gestaltete sich ausgeglichen, die BCOldstars wähnten sich mit dem 46:34 als sicherer Sieger. Doch im letzten Spielabschnitt dann das böse erwachen. Der Ausfall mehrerer Lungenflügel der BCOldstars ließ die jungen immer näher kommen. Trotz aller Gegenwehr von Fred Maier, der 50% (3) der Teamfouls beging (seine blauen Flecken bezeugen dies) waren die BCOldstars 10 Sekunden vor Spielende mit -1 im Rückstand. Im letzten Angriff durfte der gefoulte Katzenmayer an die Freiwurflinie. Den ersten verwertete er sicher. Doch den zweiten setzte er zum Entsetzten seiner Mitspieler mit Absicht daneben um den Rebound zu holen und die Uhr runterzuspielen. Der Sauerstoffmangel nach 40 Minuten ließ ihn nämlich in dem Glauben man führe bereits mit +1. So endete die reguläre Spielzeit mit 63:63 - 5 Minuten Verlängerung.
Dort war es dann Alex Battisti, der in drei Angiffen mit 2 Dreiern und einem Zweier (8:0) die Vorentscheidung herbeiführte. Die BCOldstars wollten und konnten sich auf keine weitere Verlängerung mehr einlassen und siegten schließlich knapp mit 71:68. Im Vordergrund stand natürlich der Spass, eine Wiederholung (mit jedoch mind. 12 BCOldstars bzw. 24 Lungenflügeln) wird es geben.

Die BCOldstars spielten mit: Alex Battisti 17, Van Dellen Sebastian 16, Hannes Katzenmayer 13, Van Dellen Oliver 11, Fred Maier 8, Alex Kurz 6, Markus Möller und Obmann Robert Rützler

 

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des BCO Bludenz hat am 13.12.2010 im Gasthaus Löwen stattgefunden. Auf der Tagesordnung standen unter anderem die Neuwahlen, der Vorstand wurde bestätigt.

Obmann: Robert Rützler
Obmann-Stv.: Hannes Katzenmayer
Kassier: Erich Mayer
Sportlicher Leiter: Bernd Jäger
Schriftführer: Alexander Battisti
Jugendreferent: Martin Fritsche
Zeugwart: Johannes Lorünser
Beiräte: Anna Jäger, Alfred Maier, Alexander Kurz, Roland Neyer

Mit Martin Fritsche, Anna Jäger und Johannes Lorünser sind drei neue Mitglieder im Vorstand.

Mit Schulbeginn hat auch das Basketballtraining des BCO Bludenz wieder begonnen. Die genauen Trainingszeiten sind unter dem Menü TRAINING nachzulesen. Basketballinteressierte aller Altersgruppen sind recht herzlich eingeladen das Training zu besuchen. Einfach beim jeweiligen Trainingstermin in die Wichnerhalle kommen und mitmachen!

Der BCO Bludenz veranstaltet

 

am 4. – 5. September 2010

das

8. internationale Basketballturnier

für Herren- und Damenmannschaften.

 

Wir haben mit 6 Herren- und 6 Damenmannschaften geplant. Es werden alle Spiele in der Wichnerhalle in Bludenz stattfinden.

Die Leistungsstärke der Mannschaften sollte so durchschnittliches Landesliganiveau sein. Es sollte jedenfalls keine besser sein als wir selber.

Zur Übernachtung steht uns eine zusätzliche Halle zur Verfügung. Mitzubringen ist nur eine Unterlage und einen Schlafsack. Das Fest am Abend wird ebenfalls in demselben Gebäude stattfinden. Somit müssen wir keine nächtlichen Spaziergänge absolvieren.

Für Speisen und Getränke ist gesorgt, es wird sicher niemand mit Hunger oder Durst ins Bett gehen müssen.

Um sich bestens auf das Turnier vorzubereiten gibt es wie jedes Jahr die Möglichkeit bereits am Freitag anzureisen. Am Freitag Abend werden wir mit der „Klampfen“ wieder für gute Stimmung sorgen.

Am Samstag ist wieder für Unterhaltung gesorgt. Wie jedes Jahr wird jede Mannschaft einen Beitrag leisten, anschließend eröffnen wir die Bar im Keller unseres Schulgebäudes.

Das Nenngeld pro Mannschaft beträgt EUR 40.-. Bitte überweist das Geld auf das Konto vom BCO-Bludenz, KtoNr: 43794, BLZ: 20607.

Wir würden uns über Eure Teilnahme sehr freuen und bitten um Bestätigung bis spätestens 15. Mai 2010.

Mit sportlichem Gruß

Robert Rützler

Trainingslager 2010 in Burghausen

 

Abfahrt: So. 22. August 2010, 6:00 Uhr bei der Hauptschule

Rückkehr: Fr. 27. August 2009, ca. 15:00

 

Kosten: € 190,- für Verpflegung, Unterkunft, Fahrt und alle Eintritte.

 

Betreuer:

Hannes Katzenmayer     Trainer BCO-Bludenz

Robert Rützler                  Trainer BCO-Bludenz

Rupert Altenberger          A-Lizenz Trainer Zell am See

Wimmer Bernd                eh. Bundesligatrainer,  Teamtrainer/-spieler

 

Teilnehmer:

alle U12, U14 und U16 Spieler und Spielerinnen

 

Unterkunft:

Wir sind in einer Jugendherberge an der Salzach (ehem. Kloster), unsere Wege zur Trainingshalle, zum Schwimmbad Wörsee, in die Alt­stadt betragen 2 Minuten.

 

Tagesablauf:

 

  • Aktives Erwachen
  • 8:00 Uhr Frühstück
  • ab9:00 Uhr Training
  • 12:00 Uhr Mittagessen
  • ab 14:00 Uhr Training
  • 18:00 Uhr Abendessen
  • Riesenrutsche ev. Spiel

 

 

Freizeitaktivitäten:

Burg und Altstadt Besichtigung, vielleicht Salzachplättenfahrt usw.

 

Anmeldung:

Bitte gib deinem Trainer Bescheid, ob du mitfahren kannst. Mit der Anzahlung von EUR 90.- auf das Konto des BCO-Bludenz (Kto. 0000-043794, BLZ 20607) bis spätestens 30. April 2010 sicherst du dir deinen Platz.

 

Bei weiteren Fragen melde dich einfach bei deinem Trainer.

Mit sportlichen Grüssen

Robert Rützler

Dornbirn H2 - BCO Bludenz 78:58 (41:34)

Mit nur 7 Spielern hatte sich das Landesligateam bei der Auswärtspartie gegen Dornbirn 2 zu begnügen. Zu Beginn konnte sich kein Team absetzen (18:18 im 1.Viertel), ehe die Gastgeber bis zur Pause einen 41:34 Vorsprung erspielten. Nach der Pause zeigten die Bludenzer ein gutes Spiel, der Rückstand konnte im 3.Viertel auf 3 Punkte (51:54) verkürzt werden. Leider reichten die Kräfte im letzten Viertel nicht aus, Dornbirn machte mit einem deutlichen 24:7 im letzen Spielabschnitt alles klar. Die Freiwurfquote fiel diesmal nicht so schlecht aus (67%), Routinier Katzenmayer versenkte gar 6 seiner 7 Freiwürfe (86%).

Die Werfer des BCO:  Katzenmayer 20, Morscher 14,  Lorünser 8, Nägele, Ziegler je 6,  Vrbica 4

BCO Bludenz Boys - Lions Dornbirn 96 - 56:73 (27:36)

Gegen den Tabellenführer der Divison A hat das Bludenzer U14 Team die 2.Niederlage im 7.Spiel hinnehmen müssen. Die Gäste dominierten von Beginn an das Spiel, mit 9:18 endete das 1.Viertel. Nachdem die Dornbirner Ihrem Topscorer Dodig (43 Punkte) eine Auszeit gönnten, konnten die Bludenzer bis zum Ende des 3.Viertel auf 44:45 herankommen. Im letzten Viertel nahm Dornbirns Dodig jedoch wieder das Zepter in die Hand und führte sein Team mit einem 28:12 im letzten Viertel zum 73:56 Sieg. Der BCO konnte mit der gezeigten Leistung trotzem zufrieden sein.

Werfer des BCO: Schuler 20, Rosenberger 18, Petrovic 16, Shisahani 2

Nach der enttäuschenden 59:78 Auswärtsniederlage gegen die Gymi Lions aus Feldkirch hat der BCO zum Abschluss der 2.Runde gegen die Oldstars mit 87:38 gewonnen. Das erste Viertel war gleichzeitig auch das Beste, mit 29:6 ging es in die Viertelpause. Mit fortdauer des Spiels sank auch die die Effektivität, das letzte Viertel konnten die Oldstars gar mit 23:10 gewinnen. Den krönenden Abschluß setzte trotzdem der BCOler Gogov, der mit der Schlusssirene den Ball von der Mittellinie versenkte.

Die Werfer des BCO: Morscher 30, Ziegler 13, Lorünser 11, Ladner 8, Katzenmayer, Rüssmann je 6, Fritsche 5, Nägele 4, Gogov 3

Baskets Feldkirch - BCO Bludenz 83:74 (40:41)

Drei gute Viertel waren schließlich doch zu wenig gegen die Hausherren. Der BCO hielt drei Viertel gut dagegen, mit einer 62:58 Führung ging es ins letzte Viertel. Im letzten Spielabschnitt schwanden jedoch die Kräfte, Feldkirch entschied das letzte Viertel mit 25:12 und somit auch die Partie für sich. Bei den Baskets erzielten Büchele, Rosenberger und Savic 77 der 83 Punkte. Während die Baskets eine ansprechende Freiwurfquote von knapp 74% hatten, lag beim BCO die Quote bei unterirdischen 17!%. Die Spielpause über die Semesterferien und Faschingszeit bietet die Gelegenheit für ein intensives Freiwurftraining.

Die Werfer des BCO: Morscher 21 (4 Dreier), Katzenmayer 16, Rüssmann 14, Fritsche P. 10, Vrbica 9, Lorünser, Nägele je 2

BCO Bludenz - Dornbirn H2 - 78:68 (29:38)

Eine kleine Überraschung lieferte der BCO im Rahmen der Landesliga gegen das zweite Dornbirner Herrenteam. Nach der 56:71 Auswärtsniederlage konnten die Bludenzer das Heimspiel nach hartem Kampf mit 78:68 für sich entscheiden. Anfänglich bestimmten die Gäste das Geschehen. Mit 14:18 nach dem ersten Viertel und 29:38 zur Pause ging es in die Kabine. Nach der Pause konnte Bludenz den Rückstand wettmachen (53:52 für Bludenz). Das letzte Viertel entschied der BCO schließlich mit 25:16 für sich. Mit Katzenmayer, Morscher, Rüssmann und Fritsche konnten 4 Spieler zweistellig punkten. Schwach hingegen einmal mehr die Freiwurfquote von 50%. Erwähnenswert sind noch die 6 Fouls (inkl. Technisches Foul) von Fritsche sowie die 5 persönlichen Fouls des Dornbirners Bereiter.

Die Werfer des BCO: Fritsche M. 20, Katzenmayer 15, Morscher 14 (3 Dreier), Rüssmann 11, Lorünser 9 (1 Dreier), Ladner 6, Fritsche P. 3

BCO Bludenz - Lions Dornbirn - 41:91 (30:40)

Im Rahmen der Herren Landesliga setzte es für den BCO Bludenz die erwartet klare Niederlage gegen den Dornbirner Bundesligisten. Der BCO erwischte einen guten Start, insbesondere Katzenmayer und Morscher setzten sich gegen die Dornbirner Defense durch. Auch der BCO-ler Rüssmann klaute den Gästen den ein oder anderen Rebound. Der beherzte Einsatz führte zu einem knappen 17:21 Rückstand in Viertel 1. Auch im 2.Viertel spielte der BCO noch gut mit, mit 30:40 ging es in die Pause.

In Hälfte 2 erhöhten die Lions den Druck und beim BCO lief kaum mehr was zusammen. Mann des Spiels war ohne Zweifel Dornbirns Atterbigler. Er bestrafte die nachlässige Verteidigung des BCO mit unglaublichen 13! Dreiern (bei nur 3 Fehlwürfen) und schlußendlich 41 Punkten! Genauso viel wie der BCO zusammen erzielte. Als dann durch ein doch kleinlich gepfiffenes Technisches Foul auch noch der Bludenzer Morscher vom Platz mußte gab es nichts mehr entgegenzusetzen. Mit 11:51 ging der BCO in der 2.Hälfte unter.

Werfer des BCO: Katzenmayer 12, Morscher 10, Rüssmann 7, Sojic, Gogov je 4, Lorünser 3, Bamberger 1

BCO Bludenz Boys - Gymi Lions Girls - 79:29

Das zurzeit erfolgreichste Team des BCO konnte den 4.Sieg im 4.Spiel einfahren und bleibt in der Tabelle weiterhin vorne. Einmal mehr konnte BCO-Topscorer Petrovic Jovan nach belieben Punkten und seine Mitspieler einsetzen. Bludenz  führte zur Pause mit 40:20, im dritten Viertel vermochten die Gäste nicht zu scoren (58:20), ehe beim 79:29 für den BCO der Schlusspfiff ertönte.

Werferliste folgt.

Dornbirn H2 - BCO Bludenz 71:56 (27:25)

Eine passable Leistung boten die Bludenzer trotz dieser Niederlage in Dornbirn. In der ersten Halbzeit konnte das Spiel offen gehalten werden, erst im dritten Viertel konnten sich die Hausherren etwas absetzen. In der Defense agierte der BCO organisiert, Dornbirn hatte seine Probleme. Leider fehlten dem BCO in der Offinseve die Optionen, einzig Katzenmayer und Morscher fanden regelmäßig zum Abschluß. Auch die Freiwurfquote von 40% war äußerst schwach - ganze 16 Freiwürfe wurden verworfen.

Die Werfer des BCO: Katzenmayer 23, Morscher 20, Rüssmann 5, Vrbica 4, Nägele 3, Ladner 1

Wann&Wo: Am Montag dem 21.Dezember um 18,30Uhr in der Wichnerhalle

Alle Spieler der U14,U16 und Mädchenmannschaft haben wieder die Gelegenheit gegen ihre Eltern anzutreten. Das Elternspiel beginnt um 18,30Uhr, alle Teilnehmer sollten daher um 18,15Uhr umgezogen in der Halle sein. Anschließend werden wir das Jahr mit einem gemütlichen Hock ausklingen lassen. Für die Getränke und einen kleinen Imbiss sorgt der BCO. Zudem wird für die Kinder ein Taxidienst eingerichtet.

Anmeldung per SMS (0650/273 0123) oder per email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) bis spätestens Sonntag (20.Dezember)

Der BCO freut sich auf euer Kommen.

Dornbirn Oldstars - BCO Bludenz - 62:71 (24:30)

Nach dem Umbruch beim BCO scheinen die Zeiten als die schwächeren Gegner mit +50 aus der Halle geschossen wurden wohl endgültig vorbei zu sein. Ohne die beiden Spielmacher Morscher und Bamberger konnte sich der BCO nie richtig absetzen. Mittlerweile gut ins Team eingefügt scheinen sich die beiden "Jungen" Vrbica und Jussel zu haben. Die ersten 3 Viertel konnten knapp aber doch gewonnen werden, das letzte Viertel ging mit +1 an die Gastgeber. Der BCO kann hoffen bei der nächsten Auswärtspartie gegen Dornbirn 2 (10.12.) vollzählig zu sein. Die zweite Garnitur der der Lions ist in diesem Jahr besonders stark einzuschätzen.

Die Werfer des BCO: Katzenmayer 17, Rüssmann 15, Nägele 13, Vrbica 12, Maier 8, Jussel 6

BCO Bludenz Boys - Götzis Ballers - 72:18 (28:8)

Keine Mühe hatte das U14 Team des BCO in der Divison B gegen die Götzis Ballers. Während in der ersten Halbzeit (28:8) die Gäste noch einigermaßen mithalten konnten, wurde in Hälfte 2 (44:10) besonders in der Offensive immer besser agiert. Allen voran konnte BCO Nachwuchsspieler Jovan Petrovic nach belieben Punkten. Mit 42 Punkten war dieser von den Gästen nicht zu stoppen. Nicht so erfolgreich zeigten sich beide Teams von der Freiwurflinie. Von den 20 geworfenen Freiwürfen (14 bei Götzis, 6 beim BCO) wurde kein einziger versenkt!

Die Werfer des BCO: Petrovic 42, Schuler 14, Bertsch 6, Hauais, Basar, Shisahani, Teleltiya, Kunzert je 2

BCO Bludenz - Feldkirch Baskets - 44:90 (22:32)

Im Rahmen der Landesliga setzte es gegen den Zweitligisten aus Feldkirch die erwartete Niederlage. Während die Gäste mit dem kompletten Kader aufliefen fehten beim BCO mit Morscher und Bamberger 2 wichtige Akteure. Die erste Halbzeit war von vielen Fehlern gekennzeichnet, das bescheidene Niveau auf beiden Seiten führte zu einem 22:32 zur Pause. Die Gäste begannen in der zweiten Hälfte mit einem Pressing, welches die BCO-ler jedoch immer wieder knackten. Mit dem 29:51 Rückstand nach dem dritten Viertel hielt sich der Rückstand noch einigermaßen in Grenzen. Den Baskets war dies jedoch zu wenig. Der Druck wurde bis zur letzten Minute aufrecht erhalten bzw. erhöht, ehe der BCO endgültig nichts mehr entgegenzusetzen zu hatte. Das letzte Viertel endete mit einer 15:39 Klatsche gegen Bludenz. Nach den zahlreichen Abgängen beim BCO sind mit Katzenmayer, Morscher und Nägele nur mehr 3 Spieler des alten Landesligateams aktiv. Die Nachwuchsspieler können von den erhöhten Einssatzzeiten profitieren.

Werfer des BCO: Nägele 13, Rüssmann 11, Katzenmayer 8, Ladner 5, Jussel 3, Van Dellen 2, Gogov, Rützler je 1

 

3 Siege nach 4 Spielen können die BCO Girls für sich verbuchen. Gegen die Gymi Lions setzten sich die Bludenzerinnen in einer äußerst knappen Begegnung mit 45:42 durch. Matchwinnerin bei diesem Auswärtssieg war Katja Schuler, welche in der entscheidenden Phase 3 von 4 Freiwürfen sicher verwandelte. Werferliste fehlt.

Den nächsten Auswärtssieg errangen die Girls gegen die Lions 96 Dornbirn. Nach einem ausgeglichenen 1.Viertel setzten sich die Girls besonders in Viertel 2 (20:11) und 3 (12:6) deutlich ab und siegten schließlich mit 56:40.
Die Werferinnen des BCO: Schuler 31, Heidegger 12, Jäger 8, Huber 5

In die Nachwuchsliga ist der BCO mit 2 Niederlagen gestartet. Gegen die Gymi Lions Young Guns kam es zu einer 53:66 Auswärtsniederlage. In der ersten Hälfte hielten die Bludenzer gut mit, der Halbzeitstand lautete 22:25. Leider wurde im dritten Viertel zu nachlässig agiert, der Rückstand betrug dann 10 Punkte. Diesen vermochten die jungen Spieler nicht mehr wettzumachen.
Ein guten Spiel boten Music und Knünz:
Die Werfer des BCO: Music 20, Knünz 14, Van Dellen 10, Kaliconin 5, Tubic 4

Im zweiten Spiel setzte es gegen Dornbirn 92 eine deutliche 31:99 Heimniederlage. Allein der Dornbirner Dodig schenkte dem BCO 38 Punkte ein. Einzig positiv aus Sicht des BCO: der 100er der Gäste wurde verhindert.
Die Werfer des BCO: Knünz 8, Music 7, Ladner, Jussel, Van Dellen je 4, Kaliconin, Subasi je 2

Das Damenteam des BCO spielt in dieser Saison bei der U14 Liga mit, allerdings außer Konkurrenz. Im ersten Spiel musste man sich gegen das Team Lions 96 Dornbirn doch recht deutlich mit 36:85 geschlagen geben. Vor allem das erste Viertel (2:29) wurde zur Lehrstunde für die BCO´ler. Das zweite Viertel war mit einem Score von 18:20 das Beste.
Die Werferinnen des BCO: Jäger 12, Heidegger 10, Huber, Müller je 6, Hartmann 2

Im zweiten Spiel konnte das Damenteam den ersten Sieg einfahren. Bei den Feldkirch Baskets setzten sich die Mädels mit 58:19 durch. Besonders BCO Spielerin Heidegger konnte nicht gestoppt werden, 32 Punkte gingen auf ihr Konto. Auch Jäger und Müller setzten sich immer wieder mit schönen Aktionen durch.
Die Werferinnen des BCO: Heidegger 32, Jäger 13, Müller 11, Glymocamin 2

Im ersten Landesligaspiel für den BCO Bludenz konnten die Gymi Lions Feldkirch mit 82:55 besiegt werden. Besonders unter den Bretten war der BCO im Vorteil, Katzenmayer kam ein ums andere Mal zu einfachen Abschlüssen. Von draußen fanden die Würfe eher seltener ihr Ziel, vor allem Morscher hatte mit seinen Würfen von der Dreierlinie mehr als einmal Pech. Einen guten Einstand boten auch die beiden Neuzugänge Rüssmann und Bamberger.
Die Werfer des BCO: Katzenmayer 29, Morscher 23, Rüssmann 14, Bamberger 10, Van Dellen 4, Knünz 2

Die zweite Partie hatte der BCO beim übermächtigen Bundesligisten, den Lions Dornbirn zu bestreiten. Bereits nach dem ersten Viertel war der BCO mit 8:28 im Hintertreffen. Die weiteren Viertelergebnisse: 12:20, 10:27 und 13:26. Während beim BCO einzig Rüssmann zweistellig zu Punkten vermochte, waren es bei den Lions gleich 5 Spieler. Besonders Lions Kapitän Nussbaumer setzte sich gegen die Bludenzer immer wieder durch. Mit 43:101 wurde die Partie klar verloren.
Mit Mathias Schnedl (15 Punkte) und Dominik Jussel (z.Zt. verletzt) haben im Sommer zwei Bludenzer zu den Dornbirn Lions gewechselt. Der BCO wünscht den beiden alles Gute und viel Erfolg bei dieser sportlichen Herausforderung.
Die Werfer des BCO: Rüssmann 10, Morscher 9, Sojic 5, Nägele, Knünz je 4, Rützler 3, Katzenmayer, Van Dellen, Vrbica je 2, Ladner, Maier je 1

Landesliga                
                   
  Tabelle Spiele Siege N       P %
1. Lions Dornbirn 15 15 0 1358 : 707 30 100
2. Feldkirch Baskets 15 12 3 1270 : 920 24 80
3. Lions Dornbirn H2 15 8 7 1148 : 1017 16 53
4. BCO Bludenz 15 6 9 888 : 999 11 40 1ff
5. Gymi Lions Feldkirch 15 3 11 782 : 1213 6 20
6. Oldstars Dornbirn 15 0 14 728 : 1318 0 -
                   
                   
  NWL DIVISION A                
                   
  Tabelle Spiele Siege N       P %
1. Lions Dornbirn 92 9 9 0 789 : 313 18 100
2. Gymi Lions Feldkirch 1 9 7 2 695 : 463 14 78
3. Lions Dornbirn 94 9 5 4 653 : 455 10 56
4. BCO Bludenz 9 2 7 388 : 730 4 22
                   
                   
                   
  NWL DIVISION B                
                   
  Tabelle Spiele Siege N       P %
1. Feldkirch Baskets 8 4 4 500 : 469 8 57
2. Lions U 4 Teens Dornbirn 8 2 6 364 : 647 4 29
3. Gymi Lions Young Guns FK 8 1 7 289 : 601 1 13 1ff
                   
                   
  U 18 Liga                
                   
  Tabelle Spiele Siege N       P %
1. Lions Dornbirn 3 3 0 254 : 144 6 100
2. Gymi Lions Feldkirch 4 2 2 257 : 255 4 50
3. Baskets Feldkirch 3 0 3 157 : 269 0 -
                   
                   
                   
  U 16 Liga                
                   
  Tabelle Spiele Siege N       P %
1. Lions 94 Dornbirn 8 8 0 617 : 303 16 100
2. Lions U 4 Teens Dornbirn 7 4 3 413 : 454 8 57
3. BCO Bludenz 7 3 4 364 : 390 5 43 1ff
4. Baskets Feldkirch 7 2 5 197 : 422 4 29
5. Gymi Lions Feldkirch 7 1 6 164 : 286 -2 14 4ff
                   
                   
  U 14 Liga - DIVISION A              
                   
  Tabelle Spiele Siege N       P %
1. Lions Dornbirn 96 13 12 1 1045 : 571 24 92
2. Gymi Lions Boys Feldkirch 13 8 5 879 : 611 15 62 1ff
3. Feldkirch Baskets 13 3 10 583 : 897 6  
4. Lions Girls Dornbirn (a.K.) 12 8 4 1003 : 593 16 67
5. BCO Bludenz Girls (a.K.) 7 5 2 358 : 349 10 71
                   
                   
  U 14 Liga - DIVISION B              
                   
  Tabelle Spiele Siege N       P %
1. BCO Bludenz Boys 12 8 4 779 : 476 15 67 1ff
4. Lions Rookies Dornbirn 12 7 5 785 : 681 14 58
2. Lions Babies Dornbirn 12 3 9 487 : 791 6 25
3. Gymi Lions Feldkirch Girls 12 3 9 327 : 874 6 25
5. Götzis Ballers 12 2 10 410 : 813 4 17

Als Dankeschön für alle Gönner und die freiwilligen Helfer in der letzten Saison veranstaltete der BCO Bludenz eine Busfahrt nach Ulm. Dort kam es im Rahmen der 1.Basketball Bundesliga in Deutschland zum Aufeinandertreffen von ratiopharm Ulm und MEG Göttingen.
Von den 54 erfassten Helfern und Gönnern haben immerhin 25 die Zeit für diesen Kurztrip gefunden.
Pünktlich um 16.12Uhr startete der Bus in Richtung Deutschland. Für die Getränke beginnend von Kamillentee bis zu gesunden Säften sowie eine Jause (auch für die Vegetarier) wurde rechtzeitig vorgesorgt. Als eine besonders kluge Entscheidung des Obmanns hat sich trotz der kurzen Anreise die Bestellung des Busses inkl. WC erwiesen. Der Kamillentee trieb den ein oder anderen mehr als einmal dorthin.
Um 18.30 Uhr fand der BCO in die Halle, Spielbeginn war um 19Uhr. Bei der Auswahl des Spiels hat der BCO ein glückliches Händchen bewiesen. In einer äußerst spannenden Begegnung sollten die Ulmer nach ihrer bis Dato besten Saisonleistung mit 101:88 (48:40) als Sieger vom Platz gehen. Bei den Gastgebern stellte Kapitän Lee Humphrey mit 8 von 10 Dreiern (24 Punkte) einen Saisonrekord auf. Angetan waren die Bludenzer auch von Christian Burns (26 Punkte) sowie vom deutschen Nationalspieler Robin Benzing (11). 3 Minuten vor Spielende war die Partie völlig offen, ehe die Ulmer Spieler Trice und Burns die Entscheidung herbeiführten. Nach Spielende feierten die knapp 3000 Zuschauer eine ausgelassene Party. Neben den BCO´lern hatte sich auch der deutsche Bundestrainer Dirk Bauermann für diese Begegnung interessiert. In der 18-er Liga liegt das Team aus Ulm bereits auf Platz 5. 
Gegen 21,30Uhr wurde nach diesen tollen Eindrücken die Heimreise angetreten, um 23.30Uhr war der BCO wieder in Bludenz. Der BCO möchte sich beim Busunternehmen (Fa. Haueis) für die wirklich "fairen" Konditionen bedanken.
Dieser Ausflug nach Ulm wird sicher nicht der letzte gewesen sein und soll als kleiner Ansporn dienen, den Verein auch in Zukunft bei diversen Events zu unterstützen.

Bilder vom Legendenspiel können unter "Fotos" bestaunt werden

 

Tag Datum Zeit Klasse Heim Auswärts Halle Ergebnis
MI 04.11.2009 18 30 NWL A Gymi Lions 1 BCO Bludenz BG Feldkirch 66:53
FR 06.11.2009 20 30 LL BCO Bludenz Gymi Lions Feldkirch Wichnerhauptschule 82:55
SA 07.11.2009 11 15 U 14 B Lions Babies Dornbirn BCO Bludenz HS Haselstauden 35:55
MO 09.11.2009 18 30 U 14 AR BCO Bludenz Girls (aK) Lions 96 Dornbirn Wichnerhauptschule 36:85
DO 12.11.2009 19 00 U 14 A Feldkirch Baskets BCO Bludenz Girls (aK) HAK Feldkirch 19:58
FR 13.11.2009 18 30 NWL A BCO Bludenz Lions 92 Dornbirn Wichnerhauptschule 31:99
MO 16.11.2009 20 15 LL Lions Dornbirn BCO Bludenz 1 Messesporthalle 101:43
DO 19.11.2009 18 30 U 14 A Gymi Lions Boys BCO Bludenz Girls (aK) BG Feldkirch 42:45
SA 21.11.2009 13 00 NWL A Lions 94 Dornbirn BCO Bludenz HS Haselstauden 107:37
SA 21.11.2009 14 45 U 14 A Lions 96 Dornbirn BCO Bludenz Girls (aK) HS Haselstauden 40:56
MO 23.11.2009 20 30 LL BCO Bludenz Baskets Feldkirch Wichnerhauptschule 44:90
MO 30.11.2009 18 30 U 14 B BCO Bludenz Götzis Ballers Wichnerhauptschule 72:18
DI 01.12.2009 20 30 LL Oldstars Dornbirn BCO Bludenz 1 HS Haselstauden 62:71
DO 10.12.2009 20 15 LL Dornbirn H2 BCO Bludenz 1 HS Haselstauden 71:56
SA 12.12.2009 11 15 U 14 B Lions Rookies Dornbirn BCO Bludenz HS Haselstauden  
SA 12.12.2009 13 00 NWL AR Lions 92 Dornbirn BCO Bludenz HS Haselstauden 117:17
MO 14.12.2009 18 30 U 14 BR BCO Bludenz Lions Rookies Dornbirn Wichnerhauptschule 77:65
FR 18.12.2009 18 30 U 14 A BCO Bludenz Girls (aK) Lions Girls Dornbirn Wichnerhauptschule  
DI 12.01.2010 19 00 LL Gymi Lions Feldkirch BCO Bludenz 1 HAK Feldkirch 78:59
MO 18.01.2010 18 30 U 14 B BCO Bludenz Gymi Lions Girls Wichnerhauptschule 79:29
MO 18.01.2010 20 30 LL BCO Bludenz Lions Dornbirn Wichnerhauptschule 41:91
MI 20.01.2010 18 30 NWL Q Gymi Lions 2 BCO Bludenz BG Feldkirch 66:31
MO 25.01.2010 18 30 U 14 AR BCO Bludenz Girls (aK) Gymi Lions Boys Wichnerhauptschule 60:51
FR 29.01.2010 20 30 LL BCO Bludenz Dornbirn H2 Wichnerhauptschule 78:68
DI 02.02.2010 20 30 LL Baskets Feldkirch BCO Bludenz 1 VS Tosters 83:74
MO 22.02.2010 18 30 U 14 Q BCO Bludenz Gymi Lions Boys Wichnerhauptschule 40:60
MO 01.03.2010 18 30 NWL AR BCO Bludenz Lions 94 Dornbirn Wichnerhauptschule 27:79
MO 01.03.2010 20 30 LL BCO Bludenz Oldstars Dornbirn Wichnerhauptschule 87:38
SA 06.03.2010 12 45 U 14 AR Lions Girls Dornbirn BCO Bludenz Girls (aK) HS Haselstauden  
MO 08.03.2010 18 30 U 14 BR BCO Bludenz Lions Babies Dornbirn Wichnerhauptschule 115:27
DI 09.03.2010 19 00 NWL Q Feldkirch Baskets BCO Bludenz VS Tosters 56:61
DI 09.03.2010 20 15 LL Feldkirch Baskets BCO Bludenz VS Tosters 72:48
MO 15.03.2010 18 30 U 14 Q BCO Bludenz Lions 96 Dornbirn Wichnerhauptschule 56:73
MO 15.03.2010 20 00 NWL AR BCO Bludenz Gymi Lions 1 Wichnerhauptschule 29:102
SA 20.03.2010 11 00 U 14 BR Götzis Ballers BCO Bludenz BORG Götzis 27:69
MO 22.03.2010 18 30 U 14 AR BCO Bludenz Girls (aK) Feldkirch Baskets Wichnerhauptschule 72:29
MO 22.03.2010 20 15 LL BCO Bludenz Gymi Lions Feldkirch Wichnerhauptschule  
DO 25.03.2010 20 15 LL Dornbirn H2 BCO Bludenz HS Haselstauden 78:58
FR 26.03.2010 19 45 NWL Q Lions U 4 Teens BCO Bludenz HS Haselstauden 39:102
MO 12.04.2010 18 30 U 14 Q BCO Bludenz Lions Girls Dornbirn Wichnerhauptschule 43:95
MO 12.04.2010 20 15 LL BCO Bludenz Oldstars Dornbirn Wichnerhauptschule 72:50
MI 21.04.2010 18 30 U 14 BR Gymi Lions Girls BCO Bludenz BG Feldkirch 18:100
MO 26.04.2010 20 15 LL Dornbirn Lions BCO Bludenz Messesporthalle  
MO 03.05.2010 18 30 U 14 Q BCO Bludenz Feldkirch Baskets Wichnerhauptschule 73:27

Die diesjährige Jahreshauptversammlung findet am Mittwoch dem 28.Oktober 2009 statt.

Ort: Gasthaus Fuchs in Bludenz
Beginn: 20Uhr

Der BCO Bludenz freut sich auf euer zahlreiches Erscheinen.

Eine Kleinstadt in Deutschland, eine schöne Burg auf dem Berg mit Blick auf Burghausen, einen See und den Grenzfluss zu Österreich - inmitten dieser Idylle die Spieler/-innen des BCO Bludenz beim Trainingslager Burghausen 2009. Mit dabei natürlich unsere Basketballfreunde aus Zell am See, welche uns die Teilnahme an dem Trainingslager ermöglichten.

Am 23.August machten sich die Nachwuchsspieler/-innen mit den Betreuern auf den Weg in das ungewisse Trainingslager und zum neuen Zuhause, der Jugendherberge Burghausen. In dieser Woche lernten sich Kinder und Jugendliche neu kennen, bauten neue Freundschaften auf und vor allem spielten sie gemeinsam BASKETBALL. Dafür, dass der eifrige Nachwuchs am Abend müde und zufrieden ins Bett fiel, wurde mit zahlreichen Aktivitäten gesorgt.

Um jeden morgen wach und mit voller Konzentration beginnen zu können, mussten alle pünktlich um 7,00Uhr zum "Taukick" erscheinen (im Gras mit Morgentau wird barfuss Fußball gespielt). Nach schweißtreibenden Trainings wurde in der Mittagspause der Wörthersee besucht um sich zu erfrischen. Am ersten Abend wurde das Wahrzeichen, die Burg, besichtigt. Aber auch die aufregenden Besuche ins Schwimmbad Burghausen mit der waghalsigen Riesenrutsche sind begeistert aufgenommen worden. Weiters feuerten die Jugendlichen das Herrenteam von Zell am See beim spannenden Spiel gegen Burghausen an.

Ein besonderes Highlight neben dem Training war die Schnitzeljagd am Mittwochnachmittag. 50 Basketballer/-innen verstreuten sich in ganz Burghausen, alle mit dem Ziel die ersten und die besten zu sein. Überall mussten Aufgaben erledigt werden. Auf dem Stadtplatz mussten die jugendlichen z.B. durch die Beine von Passanten kriechen. Für die große Mühe gab es für jeden Eis zur Belohnung.

Die Woche verging allzu schnell und am Donnerstag, dem letzten gemeinsamen Abend, wurde leckeres gegrillt. In so manchen Augen schimmerte es verdächtig nass und bei manchen flossen die Tränen nur so, als am nächsten Tag der Abschied bevor stand. Doch spätestens beim nächsten Trainingslager wird es ein Wiedersehen mit den neu gewonnen Freunden geben. Diese 6 unvergesslichen Tage werden noch lange in Erinnerung bleiben!

Der Sommer neigt sich zu Ende und die Hallensaison 2009/2010 beginnt wieder. Am Montag, dem 21.September 2009 wird das Training wieder aufgenommen.

U12/U14: Montag und Freitag von 17,15Uhr bis 18,45Uhr - Wichnerhalle; Trainer: Ivan Gogov

U 16: Montag und Freitag von 18,45Uhr bis 20,15Uhr - Wichnerhalle; Trainer: Robert Rützler

U 18 und Herren: Montag und Freitag von 20,15Uhr bis 21,45Uhr - Wichnerhalle; Trainer: Hannes Katzenmayer

Begnadete Körper (Ü30): Mittwoch von 20,15Uhr bis 21,45Uhr - Wichnerhalle; Trainer: Alexander Battisti

Damen: Montag von 19,15Uhr bis 20,30Uhr, Freitag von 19,00Uhr bis 20,30Uhr - VS Mitte; Trainer: Hannes Katzenmayer

Der BCO verfügt in diesem Jahr über 2 zusätzliche Hallentermine, welche nach Bedarf wahrgenommen werden. Sobald genügend Spieler für eine getrennte U12 und U14 Mannschaft vorhanden sind werden die Trainings entsprechend aufgeteilt.

Basketballinteressierte Neulinge können sich einfach bei einem der Trainings beim jeweiligen Trainer melden und mitmachen.

 

 

Liebe BCO VETERANEN!

 

Am

Samstag den 5.September 09

findet heuer zum ersten Mal ein

„Legenden-Spiel“

im Rahmen des alljährlichen BCO Turniers statt.

 

Ein Spiel bei dem es natürlich um den Spaß gehen soll!

Sich bei dem Sport wieder treffen, über den man damals zusammengefunden hat.

Über die Jahre haben sich Freundschaften gebildet, die noch intakt sind,

andere hat man einfach nicht aufrechterhalten können.

Es gibt leider immer Gründe, warum man nicht Zeit hat – so ist das nun mal.

 

Für Anmeldung und Adressbekanntgabe von „Oldies“ wendet euch bitte an Matthias Schnedl

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Der BCO Bludenz veranstaltet

am 5. – 6. September 2009

das

7. internationale Basketballturnier

für Herren- und Damenmannschaften.

 

powered by:

powered by

 

Wir haben mit 6 Herren- und 6 Damenmannschaften geplant. Es werden alle Spiele in der Wichnerhalle in Bludenz stattfinden.

Die Leistungsstärke der Mannschaften sollte so durchschnittliches Landesliganiveau sein. Es sollte jedenfalls keine besser sein als wir selber.

Zur Übernachtung steht uns eine zusätzliche Halle zur Verfügung. Mitzubringen ist nur eine Unterlage und einen Schlafsack. Das Fest am Abend wird ebenfalls in demselben Gebäude stattfinden. Somit müssen wir keine nächtlichen Spaziergänge absolvieren.

Für Speisen und Getränke ist gesorgt, es wird sicher niemand mit Hunger oder Durst ins Bett gehen müssen. Es könnte nur sein, dass der Durst am Morgen größer ist als am Abend zuvor.

Um sich bestens auf das Turnier vorzubereiten gibt es wie jedes Jahr die Möglichkeit bereits am Freitag anzureisen. Sicher wird Jäggr auf seiner „Klampfen“ am Freitag wieder für gute Stimmung sorgen. Es gibt Gerüchte in Bludenz, dass die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren laufen.

Das Nenngeld pro Mannschaft beträgt EUR 40.-. Bitte überweist das Geld auf das Konto vom BCO-Bludenz, KtoNr: 43794, BLZ: 20607.

Wir würden uns über Eure Teilnahme sehr freuen und bitten um Bestätigung bis spätestens 30. Juni 2009.

Mit sportlichem Gruß

Robert Rützler

Anmeldung ab 9:00h vor Ort

 

Am Samstag, dem 20.Juni 2009 findet ab 16 Uhr in der Wichnerhalle das Saisonabschlussfest für alle Spieler und deren Eltern statt. Der Spaß darf natürlich nicht zu kurz kommen, daher können sich die hoffentlich zahlreich erscheinenden Eltern in einem Spiel gegen ihre Kinder messen. Bei Bedarf werden die Eltern von BCO-Evergreens unterstützt. Anschließend wird mit einer Grillerei der Abend genossen.

Anmeldungen bei Hannes Katzenmayer - 0650/2051978 - bis spätestens Dienstag den 16.Juni.

Der BCO hofft auf euer zahlreiches Erscheinen.

Der Meisterschaftsbetrieb ist für den BCO Bludenz mittlerweile abgeschlossen, das Hallentraining wird in Kürze beendet. Natürlich bietet der BCO seinen Spieler-/innen auch während der Sommermonate einige Trainingsmöglichkeiten.

Ort: Hartplatz - Bundesgymnasium Bludenz  
Montags, Mittwochs und Freitags:

18.00Uhr - 20.30Uhr

Samstags: 17.00Uhr - 19.00Uhr

Die Trainingszeiten gelten für die Monate Juni, Juli und August. Nähere Infos bei den jeweiligen Trainern.

In einem spannenden Krimi konnten sich die U14 Youngsters des BCO gegen die U16 Damen aus Feldkirch durchsetzen. Da die Leistungsträger fehlten, mussten andere in die Bresche springen.

Die Young Guns des BCO setzten gegen die Gymi Girls auf eine aggressive Verteidigung um die Ballverluste der Guards sofort in Schnellangriffe umzusetzen. Die Taktik schien aufzugehen. Trotz einiger Aussetzer in der Defense konnt man bis zum Ende des 3.Viertels den Vorsprung kontinuierlich auf 46:34 ausbauen. Maßgeblichen Anteil an den Ballgewinne hatte Mustafa, der gut verteidigte und im richtigen Moment immer die Hand am Ball hatte.

Dann riss jedoch der Faden. Feldkirch reagierte und stoppte die Fastbreaks worauf man sich ein ums andere mal festspielte. Lediglich 5 Punkte im letzten Viertel - das rächte sich beinahe! Die Gäste holten Punkt für Punkt auf und hatten 4 Sekunden vor dem Schlusspfiff sogar den Matchball, als eine Spielerin vor dem Korb ganz frei zum Wurd ansetzte jedoch verfehlte. Den Rebound konnte sich der BCO sichern und dann hatte das Zittern ein Ende. 51:50 für Bludenz! Mit einer guten Leistung in den ersten 3.Vierteln und einem Quäntchen Glück im Schlussabschnitt schaffte man diesen wichtigen Heimsieg.

Sehr erfreulich war, dass viele Bankspieler die Chance nützten und sich aufgrund des Fehlens der Topscorer Tubic und Knünz ins Rampenlicht spielten.

Werfer des BCO: Petrovic Jovan 15, Basar 14, Petrovic Alexander 12, Mustafa 8, Bader 2, Haueis, Müller, Tegeltija

U14 des BCO Bludenz

U14 des BCO Bludenz

BCO Bludenz 2 - Dornbirn Oldstars - 77:43 (37:16)

Im letzten Landesligaspiel für den BCO 2 konnte gegen die Dornbirner Oldstars ein klarer Sieg eingefahren werden. Angeführt von den Spielmachern Matthias Schnedl und Dominik Jussel konnten sich 8 Spieler des jungen Teams in die Scorerliste eintragen. Für die jungen Spieler war diese erste Saison in der Landesliga äußerst lehrreich, gegen die meist körperlich überlegenen und routinierteren Mannschaften hatte man natürlich öfters das Nachsehen. Trotzdem konnten bei 15 Spielen immerhin 4 Siege erzielt werden. Unterstützt von den beiden Spielertrainern Jäger und Schnedl hat das Team phasenweise stark gespielt, teilweise bereiteten dem Coach aber auch viele Ausfälle einiges an Kopfzerbrechen. Bleibt zu hoffen, dass die Spieler am "Ball" bleiben und sich auch in der kommenden Saison in der Landesliga messen können.

Die Werfer des BCO: Schnedl 23, Jussel Dominik 15, Jussel Marco, Jäger je 10, Vrbica 8, Mitrovic, Savuran je 4, Hadzipasic 3

Dornbirn 2 - BCO Bludenz 2 - 70:61

Beide Teams waren relativ ersatzgeschwächt angetreten, die Bludenzer waren zum Anpfiff mit nur 6 Spielern anwesend ehe zur 2. Halbzeit noch Özgül dazustieß. Bludenz erwischte den besseren Start, besonders Vrbica und Schnedl liefen einige erfolgreiche Fastbreaks gegen die Gastgeber. Dornbirn kam mit fortdauer besser ins Spiel und konnte zum Ende des ersten Viertels auf 19:19 ausgleichen. Im zweiten Viertel wurde der BCO zusehends unkonzentrierter, besonders Dornbirns Inside-Spieler Gross kam immer wieder zu zweiten Wurfchancen. Das Fehlen von BCO Spieler Jäger machte sich besonders unter den Brettern bemerkbar. Bis zur Halbzeitpause geriet der BCO in einen 33:42-Rückstand.

Nach der Pause wurden besonders in der Defense die Anweisungen von Coach Schnedl gut umgesetzt. Dornbirn kam zu keinen einfachen Punkten mehr sodaß der Rückstand konstant blieb. Im letzten Viertel riss dann allerdings wieder der Faden, plötzlich waren die BCO´ler mit 17 Punkten im Hintertreffen. Bludenz kämpfte nochmals zurück und kam auf 7 Punkte heran, ehe die Unterländer wieder konterten und den Sack entgültig zumachten.

Im nachhinein wäre einiges möglich gewesen, immerhin war der BCO dem Favoriten 3 Viertel lang absolut ebenbürtig. Das schwache 2.Viertel (-9) war schließlich für das Endergebnis ausschlaggebend (61:70). Coach Schnedl war trotzdem zufrieden und wird weiter an der Kontinuität der jungen Mannschaft arbeiten (müssen).

Die besten Werfer des BCO: Schnedl 26, Vrbica 13, Jussel, Savuran je 10, Mitrovic 2

Der BCO Bludenz ermöglicht seinen Spieler/innen die Möglichkeit zu Teilnahme an einem Trainingslager in Burghausen (D).

Abfahrt: So 23.August 2009 um 7.00Uhr bei der Wichnerhauptschule

Ankunft: Fr. 28.August 2009 um ca. 14.00Uhr

Geplanter Tagesablauf: - Aktives Erwachen, 8.00Uhr - Frühstück, ab 9.00Uhr - Training, 12.00Uhr - Mittagessen, 15.30Uhr - Training, 18.00Uhr - Abendessen; Zusätzlich werden noch Freizeitaktivitäten wie die Besichtigung von Burg und Altstadt, Salzachplättenfahrt, usw. angeboten.

Die Unterbringung erfolgt in einer Jugendherberge an der Salzach (ehem. Kloster). Die Wege zur Traininshalle, zum Schwimmbad Wörsee und in die Altstadt betragen nur 2 Minuten.

Anmeldung: mit der Anzahlung von € 90,- auf das BCO Konto (Kto.Nr. 43794, BLZ 20607) bis zum 30.April sichert man sich einen Teilnahmeplatz.

Bei Fragen kann man sich an den jeweiligen Trainer wenden.

 

Dornbirn Mädchen - BCO Mädchen - 69:33

Bei der Abfahrt in Bludenz waren alle gespannt auf den Gegner, die U16 Mannschaft der Dornbirn Lions. Leider waren mehrere Ausfälle zu beklagen und so wurde die gute Laune doch etwas getrübt. Unter den Fehlenden war auch die Spielmacherin Katja Schuler. Mira Hartmann und Becca Taudes unterstützten das Team zwar während des Spiels mit Aufmunterungsversuchen, konnten jedoch selbst wegen Verletzungen nicht direkt ins Spielgeschehen eingreifen. Dafür konnte unsere ehemalige BCO-Spielerin Babsi Katzenmayer das Team tatkräftig unterstützen.

Bei der Ankunft in der VS Oberdorf und zu beginn der Partie war der BCO noch voller Elan, mit fortdauer des Spiels konnte man mit den technisch überlegenen Dornbirnerinnen jedoch nicht mehr mithalten. Je mehr Punkte die Gegner machten, desto unruhiger und aggressiver wurde auch das Offensivspiel der BCO Girls. Anna Jäger und Miray Özgül konnten somit bereits frühzeitig wegen der Foulbelastung weniger eingestzt werden. In der zweiten Halbzeit wurde die Strategie in der Defense geändert, durch die kompakte Zonenverteidigung konnten die Dornbirnerinnen ein wenig in Schach gehalten werden.

Trotz der klaren Niederlage für unser doch sehr junges und neues Team waren alle zufrieden und Coach Katzenmayer belohnte die Spielerinnen anschließend mit einem leckeren und wohlverdienten Eis.

Werferinnen des BCO: Babsi Katzenmayer 9, Simone Heidegger 7, Pia Müller, Miray Özgül je 4, Anna Jäger 3, Nataša Novkovic, Martina Hartmann und Fee Huber je 2

Gymi Lions Feldkirch - BCO Bludenz - 93:37 (48:20)

Schon die Aufstellung für das Spiel bereitete dem Coach große Probleme. Rudolph und Music fielen verletzt aus, Jussel war dabei aber erkältet, Gogov und Subasi waren lange Zeit fraglich und Ladner stieß gar erst 5 Minuten vor Anpfiff zum Team. Der BCO konnte mit Müh und Not 6 Spieler stellen, Wechselmöglichkeiten waren praktisch keine vorhanden. Entsprechend präsentierte man sich auch gegen einen zugegebenermaßen starken (körperlich) Gegner aus Feldkirch. Lustloses Zurücklaufen in die Verteidigung, kein Box Out und jede Menge Face Cuts durch die Mitte. Genau die 3 Vorgaben für dieses Spiel konnten nicht umgesetzt werden. Der Wille allein, der ofmals zu sehen war, konnte unseren Youngstars nicht helfen. Feldkirch war in allen Belangen überlegen.

In der Offensive gab es einzig durch Subasi und Mitrovic des öfteren Gefahr für die Feldkircher. Gegen die großen und kräftigen Inside Spieler der Gastgeber hatte man aber einfach nicht den Schneid um es richtig zu probieren. Unkontrollierte Wurfversuche waren das Ergebnis. Abhaken und Weiterarbeiten!

Die besten Werfer des BCO: Mitrovic 17, Jussel 9, Subasi 5, Ladner 4, Fürstler 2, Gogov

Bei der vom ULC Bludenz veranstalteten zweitgrößten Laufveranstaltung im Lande waren auch die Basketballer mit 12 LäuferInnen vertreten. Die BCO`ler nahmen in der Kategorie City-Run über die Distanz von 8,7km teil. Etwa 2000 Läufer und 4000 Zuschauer entlang der Strecke sorgten für eine tolle Stimmung.

Mit Bernd Jäger, Alexander Battisti, Igor Spasojevic, Hannes Katzenmayer und Predi Ignjic waren 5 Herren dabei. Erfreulicherweise waren auch 7 BCO-Mädels mit dabei. Katja Schuler, Beki Taudes, Pia Müller, Simone Heidegger, Anna Jäger, Natasa Novkovic und Miray Özgül absolvierten die knapp 9km mit bravour.

Der BCO Bludenz wird auch im kommenden Jahr bei dieser tollen Veranstaltung teilnehmen.

 

BCO Bludenz 2 - Dornbirn Lions - 59:72 (26:43)

Im Heimspiel gegen den Bundesligisten aus Dornbirn waren beide Teams mit nur 6 Spielern angetreten. Angeführt von Jäger und Schnedl hielten die jungen Bludenzer die ersten 5 Minuten gut dagegen (8:9), ehe die Gäste zum Ende des ersten Viertels auf 12:17 erhöhen konnten. Zu beginn des zweiten Viertel kam leider die schwächste Phase der Bludenzer. Allzu viele leichte Fehler und verschenkte Bälle nutzen die Dornbirner aus, plötzlich hieß es 14:31 auf der Anzeigetafel. Jedoch konnte in den zweiten 5 Minuten der Rückstand zumindest beibehalten werden - mit 26:43 ging es in die Halbzeitpause.

Im dritten Viertel ging es in der selben Tonart weiter, beide Teams hatten reihenweise Fehlwürfe zu beklagen und vergaben auch oftmals leichte Layer. Zumindest alle Spieler des BCO 2 trugen sich in die Punkteliste ein. Mit Ende des 3.Viertels betrug der Rückstand 20 Punkte (43:63). Im letzten Viertel konnten die Bludenzer das Resultat nochmals verschönern, mit 59:72 endete die Partie. Das Niveau der Begegnung war nicht sonderlich hoch, Dornbirn begnügte sich mit dem nötigsten und der BCO2 ließ durch einige Eigenfehler viele Chancen aus.

Die besten Werfer des BCO: Schnedl 28, Jäger 19, Jussel, Vrbica je 4, Hadzipasic, Mitrovic je 2

Die U16 Mannschaft des BCO hat bei den Lions in Dornbirn eine klare 25:74 Niederlage kassiert. Was auf dem Papier nach einer Klatsche aussieht, sah Coach Schnedl auf dem Spielfeld anders: "Eine beeindruckende Defensivleistung gegen starke Einzelspieler über den großteil des Spiels war der bisher positivste Aspekt der Saison".

Bei dem körperlich stark überlegenen Team aus Dornbirn kämpften alle Spieler zu jeder Zeit hart. Jeder fügte sich nahtlos ein und taktische Vorgaben wurden größtenteils umgesetzt. Das über die Maßen ehrgeizige Ziel, den Gegner unter 75 Punkten zu halten wurde erreicht! "An dieser Stelle möchte ich der Mannschaft zum Erreichen eines großen Zieles dieser Saison gratulieren - wir sind jetzt ein Team. Ohne bisherige Matchpraxis wurden gewisse Dinge schneller umgesetzt als erwartet" zeigte sich der Coach äußerst zufrieden.

In der Offensive waren es zumeist Einzelleistungen die zu sporadischen Erfolgen führten. Laut Coach reichen die individuellen Fähigkeiten zum derzeitigen Zeitpunkt einfach noch nicht aus um gegen die engen Verteidigungen eingespielter Mannschaften ständig gefährlich zu sein. Besonders der Respekt vor den körperlich größeren Dornbirnern ließ den Mut zum Korb zu ziehen des öfteren schwinden. "Aber bei den positiven Entwicklungen in der letzten Zeit kann man für kommende Spiele sehr zuversichtlich sein", so Schnedl. "Weiter so!"

 

Viertelergebnisse: 8:20, 16:19, 20:24, 11:11

In einem phasenweise sehr guten Spiel hielten die BCO-ler tapfer gegen die U14 der Dornbirner. Lediglich im ersten Viertel musste man sich deutlich mit 8:20 geschlagen geben. Mit steigender Matchpraxis wird man solche Unkonzentriertheiten sicher abstellen können.

Durch deutlich verbesserte Verteidigung, vor allem die Konsequenz am Rebound war stark verbessert, fiel es den Gegnern nicht mehr so leicht einfache Wege zum Korb und zweite Wurfchancen vorzufinden. Leider wurden selbst zahlreiche Layups leichtfertig vergeben sowie die Freiwürfe nicht getroffen (1 von 14!). Ansonsten wäre ein Sieg durchaus möglich gewesen. Mit 55:74 behielt Dornbirn die Oberhand.

In Anbetracht der vielen Anfänger im Team und dem frühen foulbedingten Aus von Leistungsträger Marco Jussel kann man mit der gezeigten Leistung aber doch sehr zufrieden sein, zumal die Dornbirner U14teens auch bei den Staatsmeisterschaften zu den Topteams zählen.

Besonders erfreulich waren die guten Leistungen der Rookies Music, Fürstler, Petrovic und Rudolph, die deutlich erkennen lassen, dass mit dem Nachwuchs die Zukunft zu rechnen sein wird.

Die besten Werfer des BCO: Subasi 14, Chesani 11, Music, Ladner je 10, Jussel 6, Petrovic 4, Fürstler 2, Rudolph

Einen ernüchternden Ligastart erwischte das U16 Team des BCO Bludenz! Man schlitterte in eine bittere 38:74 Heimniederlage die durchaus zu vermeiden gewesen wäre.

Zu Beginn konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Auf jeden erfolgreichen Angriff der Feldkircher konnten die Bludenzer, angeführt von Marco Jussel, die passende Antwort finden. Es zeigten sich jedoch recht bald Schwächen in der Verteidigungsarbeit und am Rebound. Zu emotionslos nahm man ständige Face Cuts und Offensivrebounds zu Kenntnis. Ein Glück, dass man selbst noch hochprozentig punktete. Somit zeigte die Anzeigentafel zur Halbzeit zwar noch einen 8 Punkte Rückstand aber den Coaches schwante Böses.

Und so kamen die BCO-ler durch die ständigen einfachen Korberfolge der Gäste immer mehr unter Druck und suchten ihr Heil in Einzelaktionen, welche gegen die sehr beweglichen und agressiven Feldkircher nichts ausrichten konnten. Der Faden war gerissen, auch von der Freiwurflinie wurde praktisch nichts mehr getroffen. Am Ende hieß es 38:74 für die Feldkircher die ihre Hausaufgaben scheinbar besser gemacht haben.

Beste Werfer des BCO: Jussel 26, Ladner 4, Mitrovic, Subasi und Tubic je 2, Fürstler, Basara, Gogov

Dornbirn Lions - BCO Bludenz2 - 82:56

Achtbar schlug sich der BCO2 in der Messesporthalle gegen die fast vollzählige Westligamannschaft aus Dornbirn (inkl. US-Amerikaner Stith, excl. Bautista).

Mit einer Rumpftruppe aus 5 Stammspielern und 2 16-jährigen Nachwuchsspielern hielt man mit Herz und viel Kampf in der Defensive gut mit. Durch konstantes Box-Out und einer gut funktionierenden Help-Defense könnte man den Löwen den Weg zum Korb relativ schwer machen. Vor allem die jungen Chesani, Savuran, Vrbica und Jussel konnten ihre zum Teil 2 Köpfe größeren Gegenspieler gut im Zaum halten.

In der Offensive konnte man durch lange Angriffe und eine gute Wurfauswahl oft zum Erfolg kommen. Hier war besonders Jäger auf seinem Posten. Er war immer anspielbar und behielt im Luftkampf der Riesen unter dem Korb ein ums andere Mal die Oberhand.

Mit fortdauer der Partie schwanden natürlich die Kräfte und etliche kleine Einbrüche ließen den Vorsprung der Dornbirner konstant anwachsen. Man gab sich aber nie auf und konnte gegen hart verteidigende Löwen sogar noch das 3.Viertel knapp mit einem Punkt für sich entscheiden!

Insgesamt muss man mit der Leistung der Rumpftruppe sehr zufrieden sein, phasenweise hat man auch gegen den übermächtigen Bundesligisten gut mithalten können.

 

 


BCO 1 beendet Saison vorzeitig

Die 3.Runde der Landesliga wird leider ohne die Mannschaft des BCO Bludenz 1 stattfinden. Bereits in den letzten Partien hat sich der Spielermangel immer mehr zum Problem entwickelt. Nach einigen Abgängen im letzten Jahr sind Verletzungen, berufliche Gründe sowie Verhinderungen durch Studium die Gründe, weshalb ein ordnungsgemäßer Spielbetrieb für Bludenz 1 nicht mehr möglich scheint. Deshalb wird der BCO in der kommenden Saison nur mehr eine, dafür umso schlagkräftigere Landesligamannschaft stellen.

Dornbirn 2 - BCO Bludenz 2 - 107:64 (55:29)

Eine deutliche Niederlage setzte es für das Zweierteam des BCO gegen das Zweierteam der Lions. Ohne Spielmacher Matthias Schnedl hatte es der BCO äußerst schwer gegen die Gastgeber. Anfangs hielten die BCOler noch gut dagegen, mit -5 nach dem ersten Viertel konnte man zufrieden sein. Im zweiten Viertel jedoch kam die schwächste Phase der Bludenzer. Mit einem 30:9 in diesem Spielabschnitt erwirkten die Dornbirner die Vorentscheidung der Partie. Die zweite Halbzeit wurde mit -17 abgegeben.

Die besten Werfer: Jäger 25, Jussel 16, Hadzipasic 14

Bernd Jäger - 25 Punkte

Bernd Jäger: 25 Punkte

BCO Bludenz 1 - Dornbirn Oldstars - 82:44 (35:22)

Im Heimspiel gegen die Oldstars gab es erneut einige Ausfälle zu beklagen. Gegen das Tabellenschlusslicht sollten jedoch auch 6 Spieler ausreichen. Mit 82:44 wurde die Partie gewonnen. In der ersten Halbzeit vermochte sich der BCO nicht deutlich abzusetzen, ein 13 Punkte Vorsprung zur Pause war deutlich zu wenig. Im dritten Viertel kam dann die beste Phase des BCO, mit 29:8 war dieses eine klare Angelegenheit. Gegen Ende der Partie scorten die Gäste noch des öfteren, eine klare Sache blieb es dennoch.

Die besten Werfer des BCO: Morscher 26, Katzenmayer 22, Maier 11, Fussenegger 10

Baskets Feldkirch - BCO Bludenz 1 - 20:0 (strafverifiziert)

Beim Auswärtsspiel gegen die Feldkircher Baskets hatten sich nur 3 BCO Spieler in der Halle eingefunden! Das Spiel wird mit 20:0 für die Baskets gewertet, zusätzlich bekommen die Bludenzer einen Punkt Abzug. Damit rutscht Bludenz 1 in der Tabelle auf Platz 4 ab.

BCO Bludenz 2 - Dornbirn Oldstars - 86:39

Nach 4 Niederlagen in Folge konnte der BCO 2 gegen die Dornbirner Oldstars wieder einen Erfolg feiern. Mit 12 Spielern konnte der BCO aus dem vollen schöpfen. Gleich im ersten Viertel übten die Bludenzer mächtig Druck auf ihre Gegenspieler aus. Angeführt von Dominik Jussel und Matthias Schnedl legte der BCO schon im ersten Viertel den Grundstein zum Sieg. Im zweiten Viertel ging es in der selben Tonart weiter - mit 60:17 ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte konnten die Spielertrainer Jäger und Schnedl den jungen Spielern mehr Einssatzzeit geben, besonders Firat Savuran zeigte einige schöne Aktionen. Schlussendlich konnte sich das neu formierte Team des BCO2 über den zweiten Saisonsieg freuen.

Werferliste: Schnedl 25, Jussel 24, Jäger 12, Savuran 9, Battisti, Vrbica je 4, Ladner, Özgül je 3, Mitrovic 2 

 

BCO 1 - Dornbirn Lions - 53:83 (28:35)

In der relativ kalten Wichnerhalle (Weihnachtsferien) wurde die Partie gegen die Dornbirner Lions nachgeholt. Bludenz startete besser (8:2) ins Spiel, besonders Fritsche setzte sich gegen seine Verteidiger des öfteren durch. Mit fortdauer übernahmen die Lions erwartungsgemäß die Führung. Lions Spieler Denz packte seine gefürchteten Dreier aus (5) und erzielte insgesamt 25 Punkte. Im letzten Viertel machte sich der konditionelle Unterschied immer mehr bemerkbar, die Gäste rannten noch einige Fastbreaks, mit -15 wurde der Schlussabschnitt abgegegen.

Feldkirch Baskets - BCO Bludenz 2  103:45 (49:22)

Mehr als deutlich wurde das zweite Team von den Feldkirchen geschlagen. Einzig im ersten Viertel hielten die Bludenzer noch einigermaßen mit (11:18). Als das zweite Viertel mit 11:31 abgegeben wurde war die Partie mehr als klar. Mit tollem Teamplay (gleich 7! Spieler von Feldkirch punkteten zweistellig) bauten die Baskets ihren Vorsprung kontinuierlich aus. 103:45 hieß es nach dem Schlußpfiff.

Werferliste BCO2: Jussel, Hadzipasic je 11, Savuran 9, Jäger 8, Schnedl 4, Vrbica 2

Am 12.Dezember um 19 Uhr findet in der Wichnerhalle die Nikolofeier des BCO statt.

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu, der Advent hat bereits angefangen und die besinnliche Weihnachtszeit bricht an. Deshalb möchte der BCO Bludenz alle Mitglieder und deren Eltern zur Nikolofeier einladen! Gemeinsam wird man das Jahr nochmals "Revue" passieren lassen. Der BCO hofft natürlich, dass sich der Trainingsfleiß der Nachwuchsspieler bis zum Nikolo durchgesprochen hat. Das eine oder andere Sackerl wird da wohl verteilt werden.

Damit auch alle wieder unversehrt nach Hause kommen wird ein Taxidienst eingerichtet. Jene Kinder die ohne Eltern kommen werden bis spätestens 22Uhr (auf Wunsch auch früher) wieder nach Hause gebracht. BCO Obmann Robert Rützler freut sich auf zahlreiches Erscheinen.

BCO Bludenz 2 - BCO Bludenz 1 - 69:73 (30:43)

"BCO Bludenz 1 gewinnt gegen Matthias Schnedl knapp mit 4 Punkten Vorsprung." So könnte man die Partie dem Spielverlauf nach zusammenfassen. Alleine 9! Dreier erzielte Schnedl für sein Team, 42 Punkte waren es in Summe. Beim BCO 1 dauerte es ein wenig bis das Spiel einigermaßen unter Kontrolle war. Die Führung für Bludenz 1 betrug meist um die 10 Punkte, wirklich gefährdet war der Sieg eigentlich nur kurzzeitig als 3 Minuten vor Spielende das Zwei auf 4 Punkte dran war. Doch überschnelle Abschlüsse führten bald wieder zum 10-Punkte Rückstand, ehe in der Schlussminute nochmals etwas Resultatkosmetik vom BCO 2 betrieben werden konnte.

Beim BCO 2 überzeugten aber auch die jungen Spieler wie Hadzipasic und Mitrovic immer wieder mit schönen Aktionen - es ist wohl eine Frage der Zeit bis man den "Alten" eine Niederlage zufügen wird. Ein Weilchen dürfte es aber doch noch dauern...

Werferliste: BCO 2: Schnedl 42, Hadzipasic 9, Jäger, Jussel je 6, Mitrovic 4, Savuran 2

BCO 1: Morscher 21, Spasojevic 20, Fussenegger 18, Katzenmayer 8, Mayer 5, Götsch 1

Dornbirn 2 - BCO Bludenz 1 - 107:55 (43:24)

Eine mehr als deutliche Auswärtsniederlage erlitt der BCO1 beim zweiten Team der Dornbirner. Auch wenn im Vergleich zur vergangenen Saison Dornbirn 2 deutlich stärker ist und der BCO1 einige Abgänge zu beklagen hat - eine solch klare Niederlage kam doch eher überraschend.

Das erste Viertel konnte noch relativ ausgeglichen gestaltet werden, doch im zweiten Viertel kam der erste Einbruch. Bis zur rettenden Halbzeitpause betrug der Rückstand 19 Punkte. Leider kam es nach der Pause noch schlimmer für Bludenz. Gegen das aggressive Pressing der Unterländer hatte der BCO an diesem Tag keine Ideen. Das Resultat waren Ballverluste und reihenweise Fastbreaks der Gastgeber, die ihren Vorsprung stetig ausbauten. Hinzu kam, dass BCO-Spieler Katzenmayer nach seinem zweiten unsportlichen Foul frühzeitig vom Platz mußte.

Die Dornbirner waren an diesem Tag in allen belangen überlegen. Eine super Trefferquote, aggressives Pressing und das schnelle Spiel führten zu diesem klaren 107:55.

Werfer des BCO: Katzenmayer 17, Fussenegger 11, Morscher 9, Fritsche 8, Maier 6, Götsch 3, Rützler 1

BCO Bludenz 2 - Dornbirn Lions - 43:84 (24:36)

Auch wenn die Niederlage gegen den klaren Favoriten deutlich ausfiel zeigten sich die Bludenzer im Vergleich zur letzten Partie deutlich verbessert. In der ersten Halbzeit machte der BCO gegen die Lions fast alles richtig, besonders in der Verteidigung und am Rebound waren die BCOler stark. Die Lions scorten nur 36 Punkte in der ersten Hälfte. Im Angriff liefen die Fäden meist beim Bludenzer Matthias Schnedl zusammen, mit einer tollen Trefferquote, auch von der Dreierlinie, hielt er den BCO auch in der Offensive im Spiel. Mit 24:36 für die Lions ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit kam dann doch der erwartete Einbruch, der Druck der Lions wurde besonders für die Nachwuchsspieler zu groß. Die dadurch erzeugten Fehlpässe ermöglichten den Lions schließlich doch viele einfache Fastbreaks, allein diese reichten locker für 20 Punkte. Die zweite Hälfte endete klar mit 19:48 gegen Bludenz.

Die Werfer des BCO: Schnedl 27, Jäger 10, Jussel 6

BCO Bludenz 2 - Dornbirn 2 - 46:83 (19:43)

Gegen das zweite Dornbirner Team hatte das junge Team des BCO 2 keine Chance - mit 46:83 fiel die Niederlage mehr als deutlich aus. Die beiden Bludenzer Spielmacher Schnedl und Jussel erwischten zudem nicht ihren besten Tag, die Gäste aus Dornbirn bestimmten relativ routiniert das Spielgeschehen. Angeführt von ihrem Spielmacher Vincent Hehle (30 Punkte, 4 Dreier) hatten die Unterländer bereits zur Halbzeit einen 24-Punkte-Vorsprung. Die zweite Halbzeit endete mit 27:40 für Dornbirn.

Werfer des BCO: Jäger 19, Schnedl 10, Jussel D. 7, Jussel M. 6, Vrbica 4

Dornbirn Oldstars - BCO Bludenz 1 - 51:82 (22:33)

Mit nur 6 Spielern mußte der BCO Bludenz 1 die Auswärtspartie gegen die Dornbirner Oldstars antreten. Wobei Winston Ziegler wegen Rückenproblemen nur beschränkt einsatzfähig war. Zusätzlich verletzte sich auch noch Ambros Morscher am Knöchel, dieser spielte die Partie jedoch fertig. Trotzdem konnte der BCO einen ungefährdeten 82:51- Sieg gegen die Dornbirner Oldies einfahren. 4 Spieler konnten zweistellig punkten. Besonders BCO-ler Alfred Maier hatte ein heißes Händchen, seine tolle Trefferqute aus dem Feld war mit ein Grund für den deutlichen Sieg. Bludenz 1 hält bei 3 Siegen und einer Niederlage.

Die Werfer: Katzenmayer 21, Morscher 20, Maier 19, Spasojevic 10, Rützler 6, Ziegler 5

Rang

Team

S

N

P

1

Dornbirn Lions

15

0

30

2

Feldkirch Baskets

11

4

22

3

Dornbirn 2

9

6

18

4

BCO Bludenz 2

4

11

8

5

BCO Bludenz 1

5

10

4*

6

Dornbirn Oldstars

1

14

2

*BCO 1 zog die Mannschaft in der 3.Runde zurück.

Am kommenden Freitag (14.11.) bestreitet das zweite Bludenzer Landesligateam das Heimspiel gegen Dornbirn 2. Nach 3 Runden halten beide Teams bei je einem Sieg und zwei Niederlagen. Spielbeginn ist um 20,30 Uhr in der Wichnerhalle.

Gleich am Montag danach (17.11.) trifft der BCO 2 auf den Tabellenführer, die Dornbirn Lions. Das Dornbirner Bundesligateam ist natürlich haushoher Favorit. Spielbeginn ist ebenfalls um 20,30 Uhr in der Wichnerhalle.

Dornbirn Oldstars - BCO Bludenz 2 - 58:61 (26:35)

Die Junge Truppe um Jäger und Schnedl musste leider ohne Spielmacher Jussel in Dornbirn antreten. Nach schlechtem Start (3:8) erfingen sich die Bludenzer und führten nach dem ersten Viertel knapp mit 17:15. Im zweiten Viertel wurden zwar die Räume enger gemacht, doch immer wieder scheiterte man daran, das defensive Konzept bis zum Ende einer Aktion durchzuhalten. Zusätzlich wurde es durch eine schwache  Freiwurfausbeute (3 von 10) verabsäumt, früh den Grundstein für einen Sieg zu legen. Mit 35:26 für die BCO-ler ging es in die Kabine.

Doch auch im zweiten Spielabschnitt erwischte man einen schlechten Start, die Oldstars kamen bis auf 39:36 heran. Der BCO antwortete dank agressiver Verteidigung und daraus resultierenden Schnellangriffen postwendend mit einem 11:0 Run. Mit 50:38 ging es ins letzte Viertel.

Im Schlussabschnitt machte sich jedoch weiterhin keine Sicherheit im Team breit, nur 2 Würfe fanden in den ersten 7 Minuten ihr Ziel. Dornbirn verkürzte den Rückstand stetig, während die Bludenzer viele Ballverluste produzierten. Als dann auch noch Jäger nach seinem fünften Foul vom Platz musste witterten die Unterländer ihre Chance. Schnedl hielt die Bludenzer mit 8 Punkten in 1:30 Minunten im Spiel, ehe auch dieser augefoult hatte und vom Platz musste.  Die Jungen wehrten sich jedoch tapfer gegen die Unterländer und retteten noch 3 Punkte ins Ziel. Der erste Sieg für den BCO2 war somit perfekt!

Die Werfer des BCO: Schnedl 27, Jäger 21, Hadzipasic 9, Vrbica 3, Mitrovic 2, Savuran, Subasi, VanDellen

In einem wahren Basketballkrimi besiegte des BCO Bludenz 1 den Favoriten aus Feldkirch denkbar knapp mit 71:70! Gegen das Feldkircher Bundesligateam und den aktuellen Landesmeister bewiesen die Mannen um Spielertrainer Hannes Katzenmayer Kampfgeist und Nervenstärke, wofür sie auch belohnt wurden.

Beide Teams begannen etwas hektisch, in der Offensive sind kaum Nennenswerte Aktionen geglückt. Zahlreiche Fehlwürfe und viele leichte Fehler auf beiden Seiten ließen keine Stimmung in der Halle aufkommen. Dies sollte sich jedoch mit fortdauer der Begegnung noch wesentlich ändern.

In der zweiten Halbzeit gewann das Spiel immer mehr an Qualität, Feldkirch begann von der Dreierlinie an zu treffen, doch die Bludenzer konterten immer wieder und ließen sich nicht abschütteln. Eine tolle Leistung bot BCO-Spieler Peter Fritsche, der offensiv wie auch in der Verteidigung eine überragende Partie spielte.

Im letzten Viertel überschlugen sich die Ereignisse. Bludenz konnte eine hauchdünne Führung erspielen während die Gäste aus Feldkirch bereits mit Foulproblemen zu kämpfen hatten. Entscheidend abzusetzen vermochte sich der BCO jedoch nicht. In den Schlussminuten spielte dann aber BCO-Mann Bernhard Fussenegger groß auf, indem er 2 Dreier in Folge versenkte sowie an der Freiwurflinie nichts anbrennen ließ. Doch auch diese Führung von etwa 6 Punkten sollte nicht halten. Da nicht alle BCO-ler so nervenstark an der Freiwurflinie agierten, schaffte es Bludenz erneut nicht, den Sack zuzumachen. So kamen die Baskets in der letzten Minute wieder heran, ein absichtliches Foul seitens der BCO brachte die Gäste 4,7 Sekunden vor Spielende beim Stand von 71:70 für Bludenz nochmals in Ballbesitz. Feldkirch versuchte es noch mit einem Verzweiflungswurf unter Bedrängnis, doch mit der Schlusssirene war der Sieg perfekt - 71:70 für den BCO. Jubel in der Wichnerhalle.

Anschließend wurde im Stammlokal "Riedmiller" nicht nur der Sieg über die Baskets, sondern auch der "30-er" der Juniorchefin Michaela gefeiert. Der BCO wüscht ALLES GUTE!

Werfer des BCO: Fussenegger 26, Katzenmayer 18, Fritsche 10, Ziegler 7, Morscher 6, Maier, Rützler je 2

Fussenegger: Stark gegen die Baskets aus Feldkirch

Dornbirn Lions - BCO Bludenz 1 - 85:54 (48:26)

Für den BCO ging es gegen den Bundesligisten darum, sich so gut wie möglich aus der Affäre zu ziehen. Gegen die deutlichen schnelleren Lions gelang dies auch, wenn das Tempo aus dem Spiel genommen wurde. Hatten es die Bludenzer rechtzeitig in die Defense geschafft, dann war die Überlegenheit der Dornbirner nicht mehr so eklatant. Leider funktionierte das Umschalten nicht immer, ein Zurücktraben im Landesligatempo reicht gegen die Lions natürlich nicht. Einfache Punkte der Gastgeber waren die Folge.

Trotzdem waren die BCO-ler bis Mitte des zweiten Viertels gut dabei, ehe die Lions bis zur Halbzeitpause auf 48:26 davonzogen und die Vorentscheidung herbeiführten. Der Rückstand wurde stetig größer, trotzdem steckten die Bludenzer nicht auf. In der Schlußphase konnte noch etwas Ergebniskorrektur betrieben werden, das letzte Viertel wurde sogar mit 20:19 gewonnen.

Punkte: Katzenmayer 14, Fussenegger 10, Spasojevic 9, Morscher 8, Fritsche 7, Maier 4, Ziegler 2

Am Montag, den 3.11.2008 trifft Bludenz 1 auf den Landesmeister aus Feldkirch. Gegen die favorisierten Feldkircher hat der BCO mit Personalmangel zu kämpfen. Spielertrainer Hannes Katzenmayer hofft trotzdem auf eine ansprechende Leistung der Mannschaft.

Spielbeginn ist um 20,30 Uhr in der Wichnerhalle.

BCO II - Baskets Feldkirch 40:69 (25:28)

Im zweiten Meisterschaftsspiel erwartete die junge Bludenzer Mannschaft gleich der amtierende Landesmeister aus Feldkirch. Die Gäste aus Feldkirch, die in diesem Jahr in der 2.Bundesliga vertreten sind, liefen mit der kompletten Bundesligamannschaft ein.

Die "Jungen" aus Bludenz, angeführt von Domink Jussel, spielten in den ersten beiden Vierteln eine beherzte Verteidigung und ließen nur 28 Punkte des Gegners zu. Eine gute Wurfausbeute bei den Distanzwürfen, was die einzige Möglichkeit gegen die körperlich überlegenen Montfortstädter war, führte bis zu Halbzeitpause mit 25:28 zu einem recht ausgeglichenen Score.

In der zweiten Halbzeit machte sich dann der Klassenunterschied doch bemerkbar. Die Baskets erhöhten das Tempo und liefen einige Schnellangriffe, welche umgehend zu einem komfortablen 20-Punkte-Vorsprung führten. Bis zum Schlußpfiff wurde der Vorsprung seitens der Gäste noch etwas ausgebaut.

Das nächste Heimspiel des BCO II findet am Freitag, dem 14.11. in der Wichnerhalle statt. Spielbeginn: 20,30Uhr.

Die Werfer des BCO: Jäger 12, Schnedl 11, Jussel 8, Hadzipasic 7, Mitrovic 2

 

 

BCO 1 - BCO 2 - 101:61 (51:33)

Zum Meisterschaftsstart trafen gleich die beiden Landesligateams des BCO Bludenz aufeinander.

Zu Beginn der Partie hielt der BCO 2, bestehend aus den Trainern Matthias Schnedl, Jäger Bernd sowie den Nachwuchsspielern, sehr gut dagegen. Mit 20:23 nach dem ersten Viertel sowie 33:51 zur Halbzeitpause hielt sich der Rückstand in Grenzen. Besonders Schnedl und Jussel Dominik setzen sich und ihre Mitspieler immer wieder in Szene. Jäger hingegen begnügte sich meist mit dem Coaching der Mannschaft.

Beim BCO 1 dauerte ein wenig, ehe es zu einem Spielfluss kam. Mit fortdauer der Begegnung machte sich die körperliche Überlegenheit besonders am Rebound bemerkbar. Im Angriff konnten sich besonders Ziegler und Spasojevic, im Allgemeinen eher als harte Verteidiger bekannt, als Topscorer auszeichnen.

Dass sich der BCO 2 in der Defensive besonders schwer tat zeigt die Foulbilanz. Während der BCO 1 nur 8 Teamfouls verübte, waren es bei Bludenz 2 gleich 22 an der Zahl. 3 Spieler mussten schließlich mit 5 persönlichen Fouls vom Platz. Trotzdem kann der BCO 2 zufrieden sein, immerhin spielen die meisten Nachwuchsleute das erste Mal in der Landesliga.

Die Werfer:

BCO 1: Ziegler 28, Spasojevic 23, Katzenmayer 14, Fussenegger 12, Götsch 8, Maier 6, Morscher, Rützler je 5

BCO 2: Schnedl 18, Jäger 14, Jussel D. 13, Hadzipasic, Jussel M. je 6, Mitrovic, Savuran je 2

Tag Datum Zeit Klasse Heim Auswärts Halle Ergebnis
Mittwoch 15.10.2008 20:30 Uhr Landesliga BCO Bludenz 1 BCO Bludenz 2 Wichnerhalle

101:61

Montag 20.10.2008 20:15 Uhr Landesliga Lions Dornbirn BCO Bludenz 1 Messesporthalle

85:54

Mittwoch 22.10.2008 20:30 Uhr Landesliga BCO Bludenz 2 Baskets Feldkirch Wichnerhalle

40:69

Montag 03.11.2008 20:30 Uhr Landesliga BCO Bludenz 1 Baskets Feldkirch Wichnerhalle

71:70

Dienstag 04.11.2008 20:30 Uhr Landesliga Oldstars Dornbirn BCO Bludenz 2

HS Haselstauden

58:61

Dienstag 11.11.2008 20:30 Uhr Landesliga Oldstars Dornbirn BCO Bludenz 1 HS Haselstauden

51:82

Freitag 14.11.2008 20:30 Uhr Landesliga BCO Bludenz 2 Dornbirn H2 Wichnerhalle

46:83

Montag 17.11.2008 20:30 Uhr Landesliga BCO Bludenz 2 Lions Dornbirn Wichnerhalle

43:84

Dienstag verschoben 18:30 Uhr U14 Gymi Lions Girls BCO Bludenz HAK Feldkirch

--:--

Donnerstag 20.11.2008 20:00 Uhr Landesliga Dornbirn H2 BCO Bludenz 1 HS Haselstauden

107:55

Freitag

28.11.2008 20:30 Uhr Landesliga BCO Bludenz 2 BCO Bludenz 1 Wichnerhalle

69:73

Montag 29.12.2008 20:30 Uhr Landesliga BCO Bludenz 1 Lions Dornbirn Wichnerhalle

53:83

Dienstag 09.12.2008 20:00 Uhr Landesliga Baskets Feldkirch BCO Bludenz 2 VS Tosters

103:45

Montag 22.12.2008 18:30 Uhr U14 BCO Bludenz Lions 95 Dornbirn Wichnerhalle

11:114

Montag 19.01.2009 18:30 Uhr U14 BCO Bludenz Lions Girls Dornbirn Wichnerhalle

38:91

Montag 19.01.2009 20:30 Uhr Landesliga BCO Bludenz 2 Oldstars Dornbirn Wichnerhalle

86:39

Dienstag 27.01.2009 20:00 Uhr Landesliga Baskets Feldkirch BCO Bludenz 1 VS Tosters

20:0

Samstag 31.01.2009 09:20 Uhr U14 Lions Rookies Dornbirn BCO Bludenz HS Haselstauden

67:50

Montag 02.02.2009 20:30 Uhr Landesliga BCO Bludenz 1 Oldstars Dornbirn Wichnerhalle

82:44

Donnerstag 05.02.2009 20:00 Uhr Landesliga Dornbirn H2 BCO Bludenz 2 HS Haselstauden

107:64

Donnerstag 18.02.2009 18:30 Uhr U14 Gymi Lions Boys BCO Bludenz BG Feldkirch

--:--

Montag 23.02.2009 20:15 Uhr Landesliga Lions Dornbirn BCO Bludenz 2 Messesporthalle

82:56

Freitag 27.02.2009 20:30 Uhr Landesliga BCO Bludenz 1 Dornbirn H2 Wichnerhalle

65:91

Montag

02.03.2009

18:30 Uhr

U16

BCO Bludenz

Gymi Lions Feldkirch

Wichnerhalle

38:74

Montag

09.03.2009

18:30 Uhr

U16

BCO Bludenz

U 4 Teens Dornbirn

Wichnerhalle

55:74

Montag

16.03.2009

19:00 Uhr

U16

Lions Dornbirn

BCO Bludenz

Messesporthalle

74:25

Dienstag

17.03.2009

20:15 Uhr

Landesliga

Baskets Feldkirch

BCO Bludenz 2

VS Tosters

82:58

Donnerstag

19.03.2009

18:30 Uhr

U16

Baskets Feldkirch

BCO Bludenz

HAK Feldkirch

39:59

Montag

23.03.2009

18:30 Uhr

U14

BCO Bludenz

Lions Rookies Dornbirn

Wichnerhalle

68:78

Mittwoch

01.04.2009

20:15 Uhr

Landesliga

BCO Bludenz 2

Lions Dornbirn

Wichnerhalle

59:72

Montag

30.03.2009

18:30 Uhr

U14

BCO Bludenz

Gymi Lions Boys

Wichnerhalle

33:87

Donnerstag

16.04.2009

18:30 Uhr

U16

Gymi Lions Feldkirch

BCO Bludenz

BG Feldkirch

99:34

Donnerstag

23.04.2009

20:15 Uhr

Landesliga

Dornbirn H2

BCO Bludenz 2

HS Haselstauden

70:61

Samstag

25.04.2009

11:00 Uhr

U14

Lions Girls Dornbirn

BCO Bludenz

HS Haselstauden

66:52

Montag

27.04.2009

20:15 Uhr

Landesliga

BCO Bludenz 2

Oldstars Dornbirn

Wichnerhalle

77:43

Dienstag

28.04.2009

19:00 Uhr

U 16

U 4 Teens Dornbirn

BCO Bludenz

HS Haselstauden

100:62

Montag

04.05.2009

18:30 Uhr

U14

BCO Bludenz

Gummi Bären Feldkirch

Wichnerhalle

51:50

Montag

11.05.2009

18:30 Uhr

U16

BCO Bludenz

Lions Dornbirn

Wichnerhauptschule

50:130

Montag

18.05.2009

18:30 Uhr

U16

BCO Bludenz

Baskets Feldkirch

Wichnerhalle

--:--

Die diesjährige Jahreshauptversammlung stand ganz im Zeichen der Neuwahlen. Unser langjähriger Präsident, Roland Neyer, hat nach 12 Jahren sein Amt abgegeben.

Neuer Obmann des BCO ist Robert Rützler. Weitere Neuerungen gibt es bei Obmann-Stv., Sportliche Leiter und Beiräte.

 

Unter der Anwesenheit von Bürgermeister Josef Katzenmayer wurde folgender Wahlvorschlag einstimmig angenommen:

Obmann: Robert Rützler

Obmann Stv: Hannes Katzenmayer

Kassier: Erich Mayer

Sportliche Leiter: Matthias Schnedl und Bernd Jäger

Schriftführer: Alexander Battisti

Zeugwart: Martin Heinisch

Beiräte: Alfred Maier, Alexander Kurz und Roland Neyer

 

Der BCO bedankt sich beim scheidenden Obmann für die geleistete Arbeit und wünscht dem neuen Obmann alles Gute für die neue Aufgabe.

Der BCO Bludenz hält am Mittwoch, den 15.Oktober die diesjährige Jahreshauptversammlung ab.

Ort: Gasthaus Fuchs, Bludenz

Zeit: 19.00Uhr

Das erste Spiel der neu formierten Landesligamannschaft gegen das Team aus Dornbirn war in erster Linie eine Standortbestimmung für beide Mnnschaften. Das Team aus Bludenz setzt sich aus Nachwuchsspielern und deren beiden Trainern Matthias Schnedl und Bernd Jäger zusammen. Die Dornbirner, die mit 2 Bundesligaerprobten Spielern sowie einem starken Nachwuchs antraten, hatten gegen die überraschend gut agierenden BCO-ler ihre Mühe ins Spiel zu kommen.
Mit gut organisierten Angriffen, einer guten Wurfausbeute und einer sehr guten Reboundarbeit von Carlos Schneider und Zihad Hadzipasic konnten die Bludenzer einen 10-Punkte Vorsprung herausspielen. Die beiden ersten Viertel wurden mit 34:31 gewonnen. In der zweiten Halbzeit setzten sich die routinierten Dornbirner doch noch durch und gewannen das Spiel knapp mit 68:66.
Die Spielertrainer des BCO waren mit der Leistung zufrieden, besonders die jungen Spieler konnten Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben tanken.
Punkte für Bludenz: Jussel 19, Hadzipasic 17, Schneider 11, Jäger 11, Schnedl 7, Savuran 2
Für alle begeisterten Basketballer und jene die es noch werden möchten geht’s nun endlich wieder los. Der offizielle Trainingsbeginn des BCO Bludenz ist am Montag, dem 15.09.2008. Der Trainerstab des BCO Bludenz wird in der kommenden Saison durch den Sportlehrer Mag. Schnedl Mathias verstärkt. Dadurch wird der BCO kommende Saison besonders die Nachwuchsarbeit forcieren können.
Der BCO Bludenz veranstaltet in der Bludenzer Wichnerhalle sein 6.Int.Basketballturnier. 5 Damen- und 5 Herrenteams werden am 30./31.August 2008 um den Turniersieg kämpfen. Das Turnier soll sowohl in sportlicher als auch in gesellschaftlicher Sicht ein attraktives Programm für die Zuschauer und teilnehmenden Mannschaften bieten.  
Die Spiele werden am Samstag um etwa 10Uhr beginnen. Am Sonntagnachmittag werden schließlich die Turniersieger ermittelt. Die Preisverteilung wird um ca. 15Uhr stattfinden. 
Der BCO Bludenz freut sich zahlreiche Zuseher begrüßen zu dürfen, für ausreichende Bewirtung ist gesorgt.

BCO Bludenz – Dornbirn Daredevils 113:64 (53:33)
Im letzten Spiel einer eher durchwachsenen Saison waren die Dornbirner Daredevils in der Wichnerhalle zu Gast. Der BCO führte bald mit 19:2, ehe die Gäste einigermaßen ins Spiel kamen. 
Beim BCO punkteten gleich 6 Spieler zweistellig, wobei besonders Nachwuchsspieler Jussel mit einer hohen Trefferquote und 18 Punkten hervorzuheben ist. Bester Werfer einmal mehr Fussenegger mit 30 Punkten. Auffällig am Rebound war ausgerechnet der kleinste BCO-Spieler Nägele, der sich unzählige Bälle herunterknüpfte. Während BCO-Mann Morscher ebenfalls des öfteren scorte und Routinier Katzenmayer geschickt die Bälle verteilte, bestritt Battisti sein letztes Spiel für den BCO 1.

Die Werfer des BCO: Fussenegger 30, Jussel 18, Morscher 16, Katzenmayer 15, Battisti 12, Nägele 10, Neyer 9, Özgül 3

Damit beendet Bludenz 1 die Meisterschaft auf dem 3.Platz, während die Baskets aus Feldkirch verdienter Landesmeister sind. Feldkirch bezog während der Saison nur eine Niederlage, diese gegen Bludenz.  

Feldkirch Baskets – BCO Bludenz 105:52 (42:28)
Mit einer Rumpftruppe von 6 Spielern war der BCO bei Tabellenführer Feldkirch zu Gast. Das Fehlen einiger wichtiger Spieler führte zu der erwarteten Niederlage, wobei diese schließlich doch äußerst hoch ausgefallen ist. Bludenz startete sehr effektiv, eine hohe Trefferquote und die etwas zu nachlässigen Gastgeber bewirkten ein relativ ausgeglichenes 1.Viertel, bei 15:19 war die Welt noch in Ordnung. Auch im 2.Viertel konnte man den Umständen entsprechend noch einigermaßen mithalten (28:42). 
Den Baskets war dies jedoch zu wenig, nach der Pause wurde der Druck erhöht, mit 42:73 gegen Bludenz ging es in den Schlussabschnitt. Im letzten Viertel brach der BCO mangels Wechselmöglichkeiten dann doch ein, Feldkirch ließ nicht locker und ein 10:32 im Schlussabschnitt führte zu dieser 52:105 Klatsche.
Die Feldkirch Baskets sind damit so gut wie sicher Landesmeister, die Dornbirner Lions können es aus eigener Kraft nicht mehr schaffen.

Die besten Werfer des BCO: Morscher 18, Battisti 14, Fussenegger 8

BCO Bludenz – Dornbirn Prospects 80:74 (45:31)
Das Fehlen einiger Spieler hätte den BCO beinahe um den Sieg gegen die Prospeccts gebracht. Fussenegger spielte trotz Fingerverletzung (33 Punkte und Topscorer), weiters sind 2 Nachwuchsspieler und Präsident Neyer eingesprungen. 
Zu beginn konnte sich der BCO kaum absetzen, erst im 2. Viertel konnte der Vorsprung auf 16 Punkte erhöht werden. In Hälfte 2 wurde es wieder aüßerst knapp, die Gäste kamen auf bis zu einen Punkt heran. Doch auch Dornbirn war mit nur 6 Spielern äußerst dünn besetzt, nach einer Verletzung und Foulbelastungen beendeten die Gäste die Partie schließlich mit 4 Spielern. Der BCO verwertete seine Freiwürfe in der Schlussphase sicher und siegte in einer generell schwachen Partie mit 80:74.

Die besten Werfer des BCO: Fussenegger 33, Battisti 16, Zihad 11

BCO Bludenz – Dornbirn Lions 63:87 (30:48)
0:17 nach 5 Minuten! Solch einen Katastrophenstart hat es für den BCO in der eigenen Halle wohl kaum schon mal gegeben. Die Gäste aus Dornbirn kamen gegen den anfänglich völlig orientierungslosen BCO zu einfachen Fastbreaks, Dreiern und sonstigen zu Punkten führenden Aktionen. Erst in der 6.Minute erzielte Jäger von der Freiwurflinie den ersten Punkt für Bludenz. Das Spiel gegen die ohnehin favorisierten Lions war bereits zu diesem Zeitpunkt praktisch entschieden. 
Während des restlichen Spielverlaufs konnten die Lions ihren Vorsprung um „nur“ mehr 7 Punkte erhöhen, was zu dem Endergebnis von 63:87 führt. Nach dem Rücktritt von Rützler muss der BCO das Restprogramm ohne Coach bestreiten – Katzenmayer als Coach und Spieler hatte es nicht wirklich einfach. Beide Teams erzielten 7 Dreier, Dornbirn hatte mehr Freiwürfe, Bludenz gewann dafür die Wertung „Buzzer Beater“. Die Schiris waren auch OK und die Lions gingen schlussendlich als verdienter Sieger vom Platz. 
Die restlichen 3 Spiele haben für Bludenz keine Bedeutung mehr. Feldkirch und Dornbirn spielen um den Meistertitel.

Die besten Werfer des BCO: Katzenmayer 15, Battisti 13, Fussenegger 12

2 Tage, 2 Nachtragsspiele, 2x gegen die Lions, 2x 2-er Sieger, 2x mit -13 verloren! So können die beiden Landesligapartien gegen Dornbirn zusammengefasst werden.
 
Spiel 1: Lions – BCO 93:80 (39:36)
Spiel 2: BCO – Lions 71:84 (33:49)

Schiris zu schwach, Künstner zu stark. Für den BCO gab es gegen die Lions in beiden Partien nichts zu holen. In 2 Spielen kamen die Lions mit 29 Fouls aus, während der BCO 48mal „unfair“ agierte. Bludenz „schaffte“ in Spiel Eins mit 27 Fouls beinahe soviel wie die Lions in beiden Partien zusammen. BCO Coach Rützler wird zudem in Spiel Eins nach 2 technischen Fouls aus der Halle verwiesen, was ihn dazu bewegt, seine Nerven künftig nicht mehr strapazieren zu wollen und das Traineramt abzugeben. Hausbau, Job und Familie reichen diesem völlig aus – ein Effekt von „Basketball als Ausgleich“ wurde hier nicht mehr erreicht. 
Bludenz war in beiden Spielen zahlenmäßig überlegen (10 Spieler), doch die 8 Dornbirner (6+2 in Spiel Eins sowie 7+1 in Spiel Zwei) ließen sich einfach keine Fouls anhängen. Während die Lions ihre Begrüßungsworte vorbildlich mit „Fair Play“ beendeten, wartete der BCO mit einem unprofessionellen „Hopfen und Malz – Gott erhalt´s“ auf. Bereits hier scheint einigen klar geworden zu sein, dass der BCO mit Fair Play nur wenig am Hut haben kann und von Haus aus foulanfälliger ist. 
Bludenz agierte oftmals ungeduldig, vorschnelle und schwierige Würfe fanden nicht ihr Ziel. Schwachpunkt beim BCO war zudem die Verteidigung – die Lions konnten besonders in Spiel 2 völlig unbedrängt ihre Dreier versenken. Weiters nicht zu stoppen war der Dornbirner Künstner. Er punktete und bediente seine Mitspieler nach belieben. 
Für den BCO Bludenz besteht nach 3 Niederlagen nur mehr eine Theoretische Chance auf den Meistertitel – diesen werden sich wohl die Feldkirch Baskets und die Dornbirn Lions ausmachen.
Feldkirch Baskets – BCO Bludenz 79:65 (41:36)
Die erste Niederlage in der Landesliga setzte es für den BCO bei den Baskets in Feldkirch. Bis zur Halbzeitpause waren die Bludenzer noch gut im Rennen. Entscheidend für die Niederlage war das dritte Viertel, welches mit 24:7 für die Gastgeber endete. Schlussendlich vermochte der BCO den großen Rückstand nicht mehr aufzuholen, mit 14 Punkten Differenz fiel die Niederlage recht klar aus.
In der ersten Halbzeit funktionierte das Innenspiel der größenmäßig überlegenen Bludenzer noch relativ gut. Nach der Pause konzentrierte sich die Feldkircher Verteidigung stark auf die Innenspieler des BCO. Eine erschreckend schwache Trefferquote der Bludenzer Außenspieler brachte für die Baskets keine Gefahr. Feldkirch ist somit neuer Tabellenführer.

Die besten Werfer des BCO: Morscher 18, Battisti 13, Jäger 12

BCO Bludenz – SVO Innsbruck 88:93 (42:43)
Nach der knappen Auswärtsniederlage in Salzburg hat es auch im Heimspiel gegen den SVO Innsbruck nicht gereicht. In einer ausgeglichenen Partie (20:20, 22:23, 16:23, 30:27) hatten die Basketballer des BCO Bludenz auch im letzten Bundesligaspiel der Saison mit 88:93 das Nachsehen.
Keines der Teams vermochte sich abzusetzen, erst im letzten Viertel war der BCO plötzlich mit -13 zurück. Die BCO’ler kämpften jedoch zurück und waren eine Minute vor Spielende auf 80:85 dran. Die Gäste verwerteten in der Schlussphase ihre Freiwürfe jedoch sicher und sicherten sich den Sieg und somit den letzten Play-Off Platz der Bundesliga West.
Das Spiel selbst entwickelte sich zu einer hochklassigen und für die Zuseher spannenden Begegnung. Leider bot der 1.Schiedsrichter aus Dornbirn eine absolut katastrophale Leistung. Er schaffte es, sich in kürzester Zeit in den Mittelpunkt des Spiels zu pfeifen. In einer intensiven, aber beidseitig fair geführten Partie bekamen die Bludenzer 30 Fouls gepfiffen, Innsbruck kam mit 14 davon. BCO-Coach Rützler war aufgrund der völligen Überforderung des Schiedsrichters der Verzweiflung nahe. Es sei angemerkt, dass der zweite Schiedsrichter aus Feldkirch eine solide Leistung geboten hat.
Somit haben sich Schwaz, Dornbirn, Salzburg und SVO Innsbruck fürs Play-Off qualifiziert. Für die TI Innsbruck und den BCO Bludenz ist die Bundesligasaison beendet.  
Die besten Werfer der BCO: Jäger 30, Morscher 16, Battisti 15

Dornbirn Daredevils - BCO Bludenz 53:93 (30:51)
Mit nur 7 Spielern musste der BCO nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Fussenegger und Nägele in Dornbirn antreten. Der Sieg fiel nach einem relativ ausgeglichenen ersten Viertel (27:19 für Bludenz) mir 93:53 schlussendlich doch klar aus. 
Im ersten Viertel war der BCO zwar offensiv stark doch in der Verteidigung wurde meist nachlässig agiert. Ab dem 2.Viertel war die Defensive akzeptabel, bis zum Spielende wurden nur mehr 34 Punkte zugelassen. 
Im Angriff überzeugten Battisti aus der Distanz (5 Dreier) sowie Katzenmayer und Jäger unter dem Korb. 
Bludenz bleibt somit als einziges Team in der Landesliga ungeschlagen, wobei die beiden schweren Spiele gegen das erste Team aus Dornbirn sowie das Rückspiel in Feldkirch noch offen sind.
Die besten Werfer des BCO: Jäger 26, Battisti 25, Katzenmayer 22

BBU Salzburg – BCO Bludenz 74:68 (44:36)
Gegen den zweiten der Bundesliga West hatte der Bludenzer Basketballer alle Chancen, leider reichte es auch diesmal knapp nicht aus. Das ausgeglichene erste Viertel endete mit 17:19. Im zweiten Viertel übernahm der BCO mit 26:25 erstmals die Führung, doch innert 2 Minuten gerieten die Bludenzer durch unnötige Eigenfehler in einen 28:37 – Rückstand. Diesem Rückstand lief der BCO bis ins letzte Viertel hinterher. Bereits 13 Punkte zurückliegend kämpften sich die Mannen um Coach Rützler Punkt um Punkt heran. In der letzten Spielminute traf der sehr gut aufspielende Morscher zum 68:70, der Sieg war zum greifen Nahe. Doch der beste Spieler auf Seiten der Salzburger, Ruznic, konnte nur durch Fouls gestoppt werden. Mit 4 getroffenen Freiwürfen fixierte er den Endstand zum 74:68 für BBU Salzburg. Trotz der Niederlage zeigte sich Coach Rützler dank der kämpferischen Leistung in der zweiten Hälfte zufrieden.


Die besten Werfer der BCO: Morscher 17, Katzenmayer 17, Battisti 9, Jäger 9

Ausgerechnet in der Woche vor dem Auswärtsspiel gegen Salzburg haben sich beim BCO in einer Trainingseinheit gleich 2 Spieler verletzt. Zuerst zog sich Bernhard Fussenegger einen Bänderriss zu, er wird voraussichtlich 6 Wochen ausfallen und kann die beiden letzten Bundesligapartien nicht dabei sein. Wenige Minuten später überknöchelte Aufbauspieler Philipp Nägele ebenfalls. Sein Einsatz am Samstag ist fraglich aber im Bereich des Möglichen. Einen Ausfall beider Spieler kann der BCO-Bludenz wohl kaum kompensieren.
Für die Bludenzer Basketballer geht es in den letzten beiden Spielen der Bundesliga West um Schadensbegrenzung. Nach 8 Partien und ebenso vielen Niederlagen möchte der BCO mit zwei guten Spielen die Saison beenden. Am 19.Jänner sind die Bludenzer in Salzburg zu Gast. Nach einem schwachen Start haben die Salzburger zu alter Stärke gefunden, eine Siegesserie hat Salzburg bereits auf den 3.Tabellenplatz gebracht. Das Heimspiel gegen SVO/BRG Innsbruck ist zugleich das letzte Saisonspiel in der Bundesliga West. Am Freitag dem 25.01.08 ist um 20 Uhr in der Wichnerhalle Spielbeginn. Nach der klaren Auswärtsniederlage gegen die Tiroler möchte sich der BCO zu Hause von einer anderen Seite zeigen. Bludenz kann in den letzten Spielen auf alle Spieler zurückgreifen – es gibt keine Verletzungen.
 

Dornbirn Oldstars – BCO Bludenz 38:100 (19:43)
Ein erwartet klarer Sieg für Bludenz wurde gegen die Oldstars aus Dornbirn eingefahren. Mit 100:38 endete die Partie. Die Oldstars erzielten pro Halbzeit je 19 Punkte, beim BCO waren es in der ersten Hälfte 43 und in der zweiten Hälfte 57 Punkte. 

Die besten Werfer des BCO: Jäger 28, Morscher 24, Neyer, Katzenmayer je 10

Gegen die noch ungeschlagene Mannschaft des BG Feldkirch siegten die „Jungen“ des BCO klar mit 77:41. Dabei zeigten die Bludenzer in der Defensive eine sehr gute Leistung. Über die aggressive und gut positionierte Verteidigung spielte man sich im Gegenzug einige Schnellangriffe heraus. Herausragend in dieser Begegnung war der 17-jährige Zihad Hadzipasic der am Rebound sehr gut agierte und sich auch des öfteren in die Scorerliste eintrug.
„Das war bis jetzt die absolut beste Saisonleistung der Bludenzer“, freute sich der Trainer Bernd Jäger. Wenn man in Zukunft an diese Leistungen anschließen kann, ist ein Platz ganz oben in der Tabelle möglich.

Punkte für Bludenz: Jussel 26, Hadzipasic 24, Früh 9, Chesani 4, Savuran 4, Li 2, Kurt 2
BCO Bludenz – Dornbirn Prospects 79:59 (43:30)
Im letzten Spiel vor der Weihnachtspause gewann der BCO gegen die jungen Dornbirner relativ ungefährdet mit +20. In der ersten Halbzeit tat sich der BCO recht schwer, dank Katzenmayer behielt Bludenz vor allem unter den Brettern die Oberhand. Mit 33 Punkten war er auch Topscorer dieser Begegnung. Die Halbzeitführung von nur 13 Punkten zog eine Kabinenpredigt von Coach Rützler nach sich. Nach der Pause stellte der BCO in der Verteidigung um, das 3.Viertel endete mit 17:6 für Bludenz. 5 Minuten vor Spielende führte der BCO schon mit 75:38 ehe gegen Spielende den Gästen noch einige Weihnachtsgeschenke verteilt wurden – die letzten 14! Punkte erzielten die Dornbirner.

Die besten Werfer: Katzenmayer 33, Ziegler 12, Neyer 8, Morscher 8

Im zweiten Spiel der diesjährigen Saison musste die Nachwuchsmannschaft des BCO die erste Niederlage einstecken. Gegen die schon erfahrene Mannschaft aus Götzis hatten die Bludenzer in der Verteidigung oft das Nachsehen. Alleine zwei Spieler der Götzner machten 64! der insgesamt 80 Punkte. Auch in der Offensive war der BCO etwas durcheinander. Einziger Wehrmutstropfen der Bludenzer ist, dass 6 der 9 Spieler erst seit dieser Saison in der Mannschaft sind, und sich in dieser kurzen Zeit schon relativ gut ins Team eingefügt haben.

Punkte für Bludenz: Jussel 37, Hadzipasic 12, Savuran 6, Chesiani 4, Milojokovic 3, Burtscher 2

Das erste Spiel gegen das Team „Dornbirn 93“ war vor Allem eine Standortbestimmung für die neu formierte Bludenzer Nachwuchsmannschaft. Angeführt von den schon erfahrenen Spielern, spielten sich die Bludenzer bis zur Pause einen 47:31 Vorsprung heraus. Im dritten Viertel war man sich dann zu sicher, sodass der Vorsprung nur mehr 9 Punkte betrug. Im vierten Viertel machten die Bludenzer dann alles klar und besiegten die Dornbirner mit 88:64. Wobei Firat Savuran allein im letzten Viertel 12 deiner 20 Punkte beisteuerte. Der Trainer der Bludenzer, Bernd Jäger, war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. 

Punkte für Bludenz: Jussel 32, Savuran 20, Früh 18, Rankl 8, Hadzipasic 4, Li 4, Chesiani 2
BCO Bludenz - TU Schwaz 50:94
Gegen den Tabellenführer und das im Moment beste Team in der Bundesliga West setzte es für den BCO die erwartet klare Niederlage. Erschwerend für Bludenz kam der verletzungsbedingte Ausfall der beiden Spieler Jäger und Fritsche hinzu. BCO-Präsident Neyer musste sich das Trikot überziehen um die erforderlichen 8 Spieler stellen zu können. 
Schwaz war dem BCO in allen belangen überlegen, vor allem im ersten Viertel gerieten die Bludenzer mit 12:31 arg unter die Räder. Schlussendlich setzte es mit 50:94 die bereits 8.Niederlage dieser Saison. 

Die besten Werfer des BCO: Katzenmayer 16, Battisti 10, Fussenegger 10

TI Innsbruck - BCO Bludenz 56:77 (40:32)
Einmal mehr hat der BCO Bludenz im Rahmen der Bundesliga West das Spielfeld als Verlierer verlassen müssen. Ein klassischer Fehlstart führte nach nur 6 Minuten zu einem 2:15! Rückstand. Bis zur Viertelpause kamen die Bludenzer auf 10:17 heran. Im zweiten Viertel war die Partie ausgeglichen, mit 40:32 für Innsbruck ging es in die Halbzeitpause. Das dritte Viertel erwies sich jedoch als vorentscheidend, nachdem Innsbruck angeführt vom starken Martin Schneider auf 50:33 davonziehen konnte. Zudem erwischten die Bludenzer Brettspieler nicht ihren besten Tag. Während beim BCO die Distanzwürfe entgegen den vorangegangen Spielen ihr Ziel fanden, konnten die Chancen unter den Brettern nicht genutzt werden. Innsbruck konnte wie beim Sieg gegen Tabellenführer Schwaz in Stärkstbesetzung antreten. Mit Schneider (25), Dragicevic (18), Walde (13) und Ortner (10) konnten 4 Tiroler 2-stellig punkten. BCO-Spieler Bernd Jäger bekam zu allem Überfluss noch einen Schlag ins Gesicht, sein Einsatz beim schweren Spiel gegen Tabellenführer Schwaz scheint fraglich. Spielbeginn ist am 14.12.07 um 20 Uhr in der Wichnerhalle. 

Die Werfer des BCO: Battisti 13, Morscher 11, Jäger 9, Katzenmayer 6

BCO Bludenz – Dornbirn Daredevils 87:45 (46:19)
Im Rahmen der Landesliga hat der BCO im vierten Spiel den vierten Sieg eingefahren. Gegen die Dornbirner Daredevils konnte ein ungefährdeter 87:45 Sieg erspielt werden. Während in der Anfangsphase der BCO besonders aus der Distanz häufig punktete, ließ die Treffsicherheit mit fortdauer des Spiels deutlich nach. Der BCO verlagerte sein Spiel unter die Bretter, Fussenegger und Jäger kamen häufig erfolgreich zum Abschluss. In der Verteidigung wurde besonders im letzten Viertel etwas nachlässiger agiert, die Daredevils konnten dies ausgeglichen gestalten.

Die besten Werfer: Jäger 23, Fussenegger 19, Battisti 18, Spasojevic 10
 
BCO Bludenz - Dornbirn Lions 73:104 (35:49)
Nur 6 Tage nach dem Hinspiel in Dornbirn hatte der BCO Bludenz auch in der Wichnerhalle gegen den Favoriten das Nachsehen. Im Vergleich zum ersten Derby war die Qualität sowie das Tempo des Spiels deutlich höher. Im ersten Viertel entwickelte sich eine ausgeglichene Partie (17:20), doch bis zur Pause geriet der BCO in einen 35:49 Rückstand. Dornbirn-Legionär Georgoulis war auch diesmal nicht in den Griff zu kriegen, 32 Punkte gingen auf sein Konto. Die Unterländer waren zudem auch mannschaftlich geschlossener – 4 Spieler scorten zweistellig. 
Nach der Pause erfing sich der BCO, mit 21:22 war man den Gästen ebenbürtig. Im Schlussabschnitt kam Dornbirn jedoch immer häufiger zu einfachen Punkten, die Niederlage fiel schlussendlich mehr als deutlich aus. Der Klassenunterschied zu den Lions ist anzuerkennen. 

Die besten Werfer des BCO: Jäger 28, Katzenmayer 13, Battisti 10
Die besten Werfer bei Dornbirn: Georgoulis 32, Cokara 16, Gross 13

Das nächste Heimspiel des BCO findet am 14.12.2007 um 20 Uhr in der Wichnerhalle statt. Zu Gast sind die Silverminers aus Schwaz, der momentane Tabellenführer der Liga.

TU Schwaz – BCO Bludenz 100:55 (53:30)
Eine 55:100 Klatsche setzte es für den BCO Bludenz beim Tabellenführer aus Schwaz. Bludenz startete zwar ordentlich ins Spiel und führte mit 5:2, doch angeführt vom hervorragenden Ferreira (21 Punkte in Halbzeit 1) setzten sich die Gastgeber kontinuierlich ab. Die Bludenzer agierten völlig verunsichert, allein 21 vergebene Freiwürfe sprechen für sich.
Das Umschalten in die Verteidigung funktionierte zudem kaum, Schwaz kam mit unzähligen Fastbreaks zu einfachen Punkten. Gute Leistungen seitens des BCO zeigten Katzenmayer und besonders Nägele, der bis zum Schluss der Partie kämpfte.

Die besten Werfer des BCO: Katzenmayer 17, Jäger 11, Morscher 8

Am Samstag dem 10.11.07 steigt das Heimspiel gegen Salzburg. Nach den 2 Auftaktniederlagen werden die BCO’ler alles daran setzen endlich den ersten Saisonsieg einzufahren. Spielbeginn ist um 17 Uhr in der Wichnerhalle.

Dornbirn Lions - BCO Bludenz 83:97 (35:37)
Im ersten Saisonderby musste sich Aufsteiger BCO Bludenz gegen die Dornbirner Lions mit 83:97 geschlagen geben. Beide Teams starteten relativ nervös ins Spiel. Der BCO lag nach 5 Minuten kurzzeitig mit 7:6 in Führung ehe die Dornbirner, angeführt von ihrem Legionär Georgoulis Steve, das erste Viertel mit 18:13 gewinnen konnten. 12 der 18 Punkte gingen im ersten Viertel auf sein Konto. 
Im zweiten Viertel kam der BCO etwas besser ins Spiel. Angeführt vom sehr stark aufspielenden BCO-Neuzugang Fabian Winter kamen besonders Katzenmayer und Fussenegger immer wieder zu guten Aktionen unter den Brettern. Kurz vor der Pause führte Bludenz wieder mit 35:34. Dornbirn Spieler Hehle erzielte dann doch noch mit dem Pausenpfiff einen Dreier zum 37:35 für sein Team. 
Nach der Pause stieg bei beiden Teams die Trefferquote. Dornbirn war zwar immer leicht in Führung, doch die Bludenzer ließen sich weiterhin nicht abschütteln. Nach dem dritten Viertel war mit einem 52:55 Rückstand weiterhin alles offen. 
Im Schlussabschnitt ging dem BCO Bludenz dann leider die Luft aus. Eine Nachlässige Verteidigung ließ immer häufiger freie Würfe der Gastgeber zu. Allein die Höhe des Scores im letzten Viertels (31:42!) spricht eine deutliche Sprache. Das Alter des BCO machte sich gegen die jungen Dornbirner schließlich doch bemerkbar. Bludenz versuchte zwar durch schnelle Fouls die Uhr zu stoppen, hatte dann aber nichts mehr entgegenzusetzen. 

Das nächste Heimspiel des BCO ist zum Rückrundenstart gleich das zweite Saisonderby gegen die Dornbirn Lions. Die Partie findet am Freitag, dem 30.11.2007 in der Bludenzer Wichnerhalle statt. Spielbeginn ist um 19 Uhr. 

Die besten Werfer des BCO: Katzenmayer 21, Fussenegger 18, Winter 16
Die besten Werfer bei Dornbirn: Georgoulis 30, Cokara 23, Hehle 12
BCO Bludenz – BBU Salzburg – 68:83 (31:35)
Trotz einer ordentlichen Leistung ging der BCO gegen die Gäste aus Salzburg als Verlierer vom Platz. Besonders an der Freiwurflinie vermochten die Bludenzer ihre Chancen nicht zu nützen – 18 vergebene Freiwürfe bei einer Quote von 50% sind einfach zu wenig. Die Salzburger erwischten den besseren Start, nach dem ersten Viertel betrug der Rückstand 10:19. Bis zur Halbzeitpause war der BCO auf 4 Punkte dran. Eine super Leistung bot BCO – Spieler Nägele, der den Salzburger Topscorer Hirnböck auf 8 Punkte hielt. 
Nach der Pause wurde der BCO zusehends stärker, in der 5.Minute des 3.Viertel konnten die Bludenzer mit 45:43 erstmals in Führung gehen. BBU Salzburg wusste sich in dieser Phase nur durch Fouls zu helfen – doch der BCO produzierte allein in der 2.Halbzeit 13 Fehlwürfe von der Linie. Nach Ende des 3.Viertels betrug der Rückstand wieder 8 Punkte. Im letzten Viertel kämpfte sich der BCO abermals zurück und war 3 Minuten vor Spielende auf 4 Punkte dran. Leider führten einige fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen dazu, dass schlussendlich 3 BCO-Spieler mit 5 Fouls vom Platz mussten und weitere 3 Spieler mit bereits 4 Fouls belastet waren. Die taktischen Fouls des BCO gegen Spielende nützten nichts, die Gäste verwerteten ihre Freiwürfe sicher.

Die besten Werfer des BCO: Katzenmayer 21, Battisti 14, Jäger 11

Die nächsten 2 Partien (Innsbruck und Dornbirn) hat der BCO auswärts zu bestreiten.

BCO Bludenz – Dornbirn Oldstars 104:40 (52:17)
Mit 104:40 haben die BCO-ler auch das dritte Spiel in der Landesliga gewinnen können. Gegen die Oldstars wurden einige Systeme, mit mehr oder weniger Erfolg, ausprobiert. Bei den Bludenzern war fehlende Konzentration für die eklatante Abschlussschwäche unter den Körben verantwortlich. Vermeintlich einfache Layer wurden reihenweise vergeben, ein Score von 70 wäre zur Halbzeitpause leicht „drinnen“ gewesen. Aber auch in der Defense ist die noch fehlende Abstimmung nicht zu übersehen (siehe Westliga). 
Wahrscheinlich lag vielen noch die Samstagspartie gegen Salzburg in den Knochen. 

Die besten Werfer: Fussenegger 25, Jäger 20, Katzenmayer 13

SVO/BRG Innsbruck – BCO Bludenz  103:71 (53:27)
Mit einer katastrophalen ersten Halbzeit (26 Punkte-Rückstand!) nahm sich der BCO in Innsbruck frühzeitig jede Chance auf eine knappe Begegnung. Ein 15:25 im ersten und ein 12:28 im zweiten Viertel war praktisch vorentscheidend. Im Angriff wie auch in der Verteidigung wurde völlig verunsichert agiert. Während die Tiroler Gastgeber häufig zu völlig einfachen Punkten kamen, hatten die Bludenzer im Angriff wie auch in der Verteidigung große Probleme. Auch die Freiwurfquote von 48 % war wieder einmal unterdurchschnittlich. Mit dieser vierten Niederlage in Folge bleibt der BCO am Tabellenende.
Am kommenden Samstag, dem 24.11.07 ist der BCO bei den Lions in Dornbirn zu Gast. Mit solch einer Leistung werden die Bludenzer gegen den ohnehin haushohen Favoriten wohl arg unter die Räder kommen. 

Die Werfer des BCO: Katzenmayer 19, Fussenegger 15, Winter 12, Jäger 9, Fritsche, Nägele, Schnedl je 4, Özgül, Ziegler je 2

Die Werfer von SVO: Mierzwa 17, Anzinelli, Trost je 16, Liener 12, Farcher, Schafferer je 9, Payr 8, Lux 7, Kandolf 3, Salas, Tolsdorff, Ustaszewski je 2
 
Dornbirn Prospects – BCO Bludenz 43:89 (21:40)
Gegen die jungen Dornbirner konnte sich der BCO besonders im ersten Viertel deutlich absetzen. Bei 26:3 nach dem ersten Viertel war im 2.Viertel die Konzentration weg – dieses wurde auch prompt mit 14:18 abgegeben. Das 3.Viertel zeigte dann mit 23:9 wieder Besserung und der Schlussabschnitt endete mit 26:13 für den BCO. Bludenz war besonders unter den Brettern nicht zu bremsen – Jäger und Katzenmayer hatten Offensiv wie auch am Rebound keine Mühe. Eher schwach blieb der der BCO beim Passspiel, der Ball wurde kaum laufen gelassen, unnötige Ballverluste waren die Folge. 

Die Besten Werfer: Jäger 34, Fussenegger 16, Katzenmayer 14

BCO Bludenz – Baskets Feldkirch 94:89 (36:45)
Beim ersten Landesligaspiel in der neuen Saison war gleich der amtierende Landesmeister aus Feldkirch zu Gast. Wie erwartet entwickelte sich eine knappe Partie. Der BCO hatte zwar den besseren Start doch ein Einbruch im 2.Viertel führte zu einem 36:45 Rückstand bis zur Halbzeit. 
Nach der Pause erhöhte der BCO den Druck in der Verteidigung, der Vorsprung der Gäste schmolz bis Ende des 3.Viertels auf 2 Punkte (69:71). Im letzten Viertel hatte der BCO Bludenz den längeren Atem. Allen voran war es Bernd Jäger, der von den Gästen nicht zu stoppen war und 45! Punkte erzielte. Bei Feldkirch war es besonders Büchele, der immer wieder aus der Distanz scorte (5 Dreier) und die Gäste im Spiel hielt. 
Bludenz überzeugte in der entscheidenden Phase von der Freiwurfllinie. Allein im letzten Viertel traf der BCO 11 von 12 Freiwürfe, während des gesamten Spielverlaufs wurden 27 der 35 Freiwürfe versenkt. 

Die Besten Werfer: Jäger 45, Katzenmayer 13, Morscher 11
 

BCO Bludenz - TI Innsbruck 69:81 (28:46)

Zum Auftakt in die Bundesliga-West setzte es für die Bludenzer Basketballer eine 69:81 Heimniederlage gegen TI Innsbruck. 
Beide Teams begannen äußerst nervös, nur wenige Würfe fanden ihr Ziel. Mit dem niedrigen Score von 12:14 endete das erste Viertel. Im zweiten Viertel agierte der BCO völlig unorganisiert, die Innsbrucker kamen zu einfachsten Punkten. Mit einem 28:46 Rückstand ging es in die Halbzeitpause und das Spiel schien gelaufen.
Nach der Pause fanden die Bludenzer dank einer aggressiven Verteidigung zurück ins Spiel. Ein sensationell starkes drittes Viertel (24:7 für Bludenz) brachte den BCO auf 52:53 heran. Im letzten Spielabschnitt vermochte der BCO das Tempo leider nicht zu halten. Unzählige Ballverluste und überhastete Aktionen machten es den Innsbruckern relativ einfach. Angeführt vom starken Innsbrucker Bogeljic spielten die Tiroler die Partie trocken nach Hause. Kommendes Wochenende ist der BCO Bludenz in Schwaz zu Gast. Nach dem Sieg von Schwaz bei den Dornbirn Lions zählen diese endgültig zum absoluten Favoritenkreis.

Die besten Werfer des BCO: Winter 24, Jäger 19, Morscher 10

Nächstes Heimspiel: 10.11.07, 17 Uhr: BCO – Salzburg, Wichnerhalle

Die Bludenzer Basketballer sind nach 15 Jahren erstmals wieder in einem Bundesligabewerb vertreten. Nach dem freiwilligen Ausstieg aus der B-Liga im Jahr 1992, hat sich für den BCO Bludenz die Chance aufgetan wieder an der zweithöchsten nationalen Spielklasse teilzunehmen.

Der österreichische Verband hat sich dazu entschlossen den Spielbetrieb in drei regional getrennten Gruppen aufzunehmen. Der BCO Bludenz und der Lokalrivale Dornbirn Lions werden mit Teams aus Tirol und Salzburg in der Bundesliga West vertreten sein. Durch die geographische Trennung und die Beschränkung auf maximal einen Legionär ist dieses Modell auch für die Bludenzer Basketballer wirtschaftlich realisierbar.

Besonders für die jungen einheimischen Spieler bietet diese Liga eine ideale Plattform Basketball auf hohem Niveau spielen zu können. Die Vorbereitungen für die neue Saison sind bereits im Gange. Der BCO hat sich mit dem Spieler Fabian Winter, der lange Jahre in Deutschland gespielt hat, verstärken können. Zudem verfügt der Neuzugang über eine Trainerausbildung (A-Lizenz), welche dem BCO Bludenz zugute kommt.

Als Favoriten gelten natürlich die Lions aus Dornbirn, aber auch die Silverminers aus Schwaz sind stark einzuschätzen. Bludenz-Coach Rützler zeigt sich für das Unterfangen optimistisch und erwartet eine Platzierung im Mittelfeld. Trotz einiger verletzter Spieler hofft der BCO Bludenz bis zum ersten Spiel wieder komplett zu sein. Die Saison beginnt mit einem Heimspiel am 20.Oktober. Zu Gast in der Wichnerhalle ist die Turnerschaft Innsbruck, Spielbeginn ist um 17 Uhr.


Die weiteren Heimspiele:
10.11.07, 17 Uhr: BCO – Salzburg, Wichnerhalle
30.11.07, 19 Uhr: BCO – Dornbirn, Wichnerhalle
14.12.07, 20 Uhr: BCO – TU Schwaz, Wichnerhalle
25.01.08, 20 Uhr: BCO – SVO Innsbruck, Wichnerhalle

Dies ist die elektronische Heimat des Basketball Club Oberland. Er dient als Teil der Öffentlichkeitsarbeit unseres Vereines. Hier findet sich allerhand Infos zu unserem Verein sowie zu den einzelnen Mitgliedern. Gemeinsam ist uns allen ein Hang zu dieser Randsportart sowie ein Bedürfniss, das Leben zu genießen. Viel Spaß auf dieser Seite und vielleicht sieht man dich auch einmal auf den Courts dieser Welt!